Kriminalität in Thailand

Wie sicher ist eine Thailand Reise

Entgegen anders lautenden Mitteilungen aus sogenannten Boulevard-Magazinen und sensationshungrigen Medien, gilt Thailand was die Kriminalität angeht, als ein relativ sicheres Reiseziel. Das mag sicherlich auch der asiatischen Mentalität liegen, wo noch Rücksichtnahme und gegenseitiger Respekt als große Tugenden gelten. Dennoch kann man natürlich auch hier, wie in jedem Land, auf schwarze Schafe treffen. Gelegenheit macht Diebe und eine gewisse Vorsicht ist daher auch in Thailand angebracht. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie sich vor Kriminaldelikten schützen können und worauf im Allgemeinen zu achten ist, damit Ihr Aufenthalt im Land des Lächelns so entspannt und ungetrübt wie möglich wird.

Kriminalität in Thailand – Infos vom Auswärtigen Amt

Zum Thema Kriminalität in Thailand bietet das Auswärtige Amt einige hilfreiche Informationen, die wir hier für Sie gerne kurz zusammenfassen. Demnach verzeichnet das Land zwar eine zunehmende Zahl an Kriminaldelikten, diese sind jedoch prozentual stärker in den sogenannten Touristenhochburgen angestiegen. Besonders betroffen sind die sogenannten Party-Locations Koh Samui, Phuket sowie Pattaya. Hier wird insbesondere davor gewarnt, bei den abendlichen Full Moon Partys sein Getränk aus den Augen zu lassen. Wiederholt gab es Fälle, in denen Frauen oder Mädchen unter Drogen gesetzt und vergewaltigt wurden. Diese Warnung könnte sich allerdings jede Party-Location auf der Welt auf die Fahne schreiben und nicht immer sind es auch die Einheimischen, die solche Taten begehen. Eher ganz im Gegenteil.

Weiter kann es in den Touristenzentren zu korrupten Machenschaften infolge einer Zusammenarbeit von Betrüger-Ringen mit der Polizei kommen. Hier kam es in letzter Zeit häufiger zu Fällen, bei denen den Urlaubern unterstellt wurde, sie hätten gemietete Motorroller, JetSkis oder Ähnliches beschädigt zurückgegeben, um Geld zu erpressen. Falls ein solcher Fall eintreten sollte, rät das Auswärtige Amt unverzüglich Kontakt zur Botschaft aufzunehmen.

Hier die beiden aktuellen Rufnummern für Notfälle: Tel. ++66 2 2879000 und ++66 81 8456224.

Natürlich ist man auch vor kleineren Kriminaldelikten in Thailand, wie Handtaschendiebstahl nicht gefeit. Das auswärtige Amt rät, bei einem Überfall keine Gegenwehr zu leisten und die Wertsachen auszuhändigen. Darüber hinaus gilt, dass Urlauber immer nur einen Mindestbetrag an Bargeld mit sich führen sollten. Kredit- oder Scheckkarten sind bei einem abendlichen Stadtbummel ohnehin im Hotel-Safe am besten aufgehoben.

Fahrer von Tuk-Tuksoder Taxis stehen oft im Verdacht, den Touristen zu hohe Preise für ihre Fahrten abzuknöpfen. Hier ist in der Tat ein wenig Vorsicht geboten. Steigen Sie grundsätzlich nur zu Fahrern ein, die Sie selbst angesprochen haben, nicht umgekehrt. Handeln Sie immer den Preis schon vor Ihrem Fahrtantritt verbindlich mit dem Fahrer aus, um am Ende keine böse Überraschung zu erleben, denn außerhalb Bangkokgs gibt es in Thailand keine Taxameter. Beachten Sie außerdem, dass Taxis auf Phuket nicht vom Ostteil zum Westteil der Insel in Richtung der Strände fahren dürfen. Tuk-Tuks hingegen dürfen die gesamte Insel abfahren.

Schließlich warnt das Auswärtige Amt noch vor Trekking-Touren im Alleingang in die entlegenen Grenzgebiete zu Myanmar/Burma und Kambodscha, da es dort gelegentlich zu Überfällen durch bewaffnete Banden kommen kann. Generell wird ohnehin angeraten, Trekking-Touren am besten in gut organisierten Reisegruppen und unter ortskundiger Führung zu unternehmen.

Kriminalität in Thailand – Verhaltenshinweise

Achten Sie insbesondere auch auf Ihr persönliches Verhalten, wenn Sie in Thailand zu Besuch sind. Oft eskaliert eine Situation, wenn der Gast respektlos wird, die Einheimischen verbal attackiert oder gar handgreiflich wird. Hat der Tuk-Tuk Fahrer Ihnen mehr als vereinbart berechnet? Stimmt das Wechselgeld nicht, welches Sie von der Marktfrau zurückbekommen haben? Egal um welche Situation es sich handelt, behalten Sie einen kühlen Kopf und bleiben Sie freundlich. Lächeln Sie und fragen Sie höflich nach. Nicht immer handelt es sich hier um vorsätzlichen Betrug. Fehler können Jedem einmal passieren. Trotz der Gastfreundlichkeit und der Hilfsbereitschaft der Thais sollten Sie nie vergessen, dass Sie der Gast in diesem Land sind. Bleiben Sie stets respektvoll und erwarten Sie nicht, das hier nach typisch deutschen Werten und Normen gelebt wird. Besuchen Sie zum Thema Verhaltensweise auch unsere Seite “Land und Leute” und “Verhaltenshinweise für Thailand“. Hier finden Sie einige Do’s und Dont’s die sicherlich hilfreich sind für Ihren Aufenthalt in Thailand.

Halten Sie die Augen offen und bleiben Sie im angebrachten Maße wachsam aber seien auch nicht überängstlich. Beachten Sie einen respektvollen und freundlichen Umgebung mit Ihren Gastgebern und Sie werden einen angenehmen Aufenthalt erleben.

Thailand ist ein wunderschönes Reiseziel, genießen Sie Ihren Aufenthalt.
Weitere Informationen:
Reisevorschläge:
Wir sind gerne für Sie da
Teile diese Seite:
Menü