Essen und Küche in Thailand

Essen in Thailand – Köstliche Vielfalt mit internationalem Einfluss

Essen in Thailand bedeutet eine leckere Kombination aus knackigem Gemüse, frischen Kräutern und delikaten Gewürzen in Verbindung mit Fleisch vom Huhn, “Gai”, vom Schwein, “Moo” oder köstlichen Meeresfrüchten. Basis der meisten Gerichte ist der sogenannte Klebreis, “Khao Niao”, der als Beilage dient.

Thailand Speisen Seafood

Das Thai Essen besteht im wesentlichen aus einer perfekten Mischung von Gerichten der verschiedensten asiatischen Länder, wobei die chinesische Küche einen nicht unwesentlichen Beitrag leistet. Die Einwanderungswelle aus Südchina starte in Thailand eine neue Ära der Zubereitung von Speisen. Kochtechniken wie “Stir Fry” (Kurzgebratenes) oder das Frittieren wurden in die Esskultur des Landes integriert.

Dem Essen, das bis dahin nur gekocht oder gedünstet wurde, erschlossen sich nun neue Zubereitungsmöglichkeiten. Doch auch andere Nationen beeinflussten die Thai-Küche. Einwanderer aus Frankreich, Holland und Japan sorgten für neue Impulse. Aus Amerika brachten die Portugiesen scharfe Chilis mit nach Thailand. Die feurigen Schoten revolutionierten die thailändische Esskultur und so entwickelten sich zahlreiche würzige Gerichte. Doch die Thais änderten viele der Gerichte auf kreative und wohlschmeckende Weise ab und tauschten die Zutaten für das einheimische Essen aus. Spannende Kompositionen aus exotischen Aromen, Farben und Texturen entstanden.

Abwechslungsreiche Gerichte, die nach Meer schmecken

Aus traditionellen Fleischgerichten anderer Kulturen werden hier aromatische Seafood-Varianten gezaubert. Thailand besitzt einen großen Artenreichtum an köstlichen Meeresfrüchten und die Küche kann auf zahlreiche Fischarten, Tintenfisch oder Krabben zurückgreifen. Auch Algen sind häufiger Bestandteil, wenn Sie ein thailändisches Essen bestellen. Zutaten wie Milch oder Sahne werden meist durch Kokosmilch ersetzt und mit pfiffigen Gewürzvarianten verfeinert.

Thailand Speisen Zutaten

Essen Sie in einem traditionellen einheimischen Restaurant oder in einer der unzähligen Garküchen in Thailand werden Ihre Sinne schon vor dem eigentlichen Verzehr der Speisen angeregt. Aromatische Düfte dringen aus der Küche und Kochplatz und lassen die Vorfreude auf die Gerichte steigen. Das Geheimnis sind die aromatischen Gewürze und die frischen Kräuter die bei keiner Speise fehlen dürfen. Vier grundlegende Kräuter und Gewürze gehören zu einem typischen thailändischem Gericht:

Das Geheimnis der Thai-Küche – Einzigartige Aromen, die die Sinne berühren

Thailand Essen und Küche Zitronengrass
Zitronengras / Takrai

Dieses frisch duftende und aromatische Gras gehört in die meisten Stir-Fry Gerichte, Es wird nur grob zerhackt oder von Hand zerrupft. Um Suppen zu würzen, wird das Gras einfach mit im Sud gekocht.

Thailand Essen und Küche Thai Ingwer
Ingwer / Khing

Durch diese geschmacklich sehr dominierenden Wurzeln gelangt Schärfe aber auch eine leichte feinwürzige Süße ins Essen. Galangai ist geschmacklich eng mit dem Ingwer verwandt.

Thailand Essen und Küche Thai Basilikum
Basilikum / Ga Prao (Hot Basil) oder Horapha (sweet Basil)

Diese Kräuter gibt es in Thailand als süßes Basilikum oder sogenanntes heiliges Thai-Basilikum. Kurz vor dem Servieren dienen sie als aromatische Garnitur auf dem Gericht.

Thailand Essen und Küche Koriander
Koriander / P̄hạkchī

Der betörende Duft des Korianders verleiht jedem Gericht ein einzigartiges Aroma, das die Geschmacksnerven auf köstliche Art und Weise verwöhnt.

Neben den grundlegenden Kräutern und Gewürzen sorgen die köstlichen Pasten für die Grundlage des außergewöhnlichen Geschmacksaromas in den Thai-Gerichten. Es gibt sie in unzähligen Ausführungen und Kombinationen. So begleitet die aromatische Shrimppaste viele der Speisen. Doch auch grüne oder rote Currypaste wird gerne zum Verfeinern der Gerichte verwendet. Oft sind die einzelnen Rezepturen sehr unterschiedlich, was eine Vielfalt an unterschiedlichen Aromen bedeutet. Zutaten dieser Pasten sind meist neben dem traditionellen Thai Chili Pulver, Knoblauch, Schalotten sowie rote oder grüne Chilis. Weitere “geheime” Gewürz-Zutaten sorgen für außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Wichtig beim Essen in Thailand ist auch immer eine perfekt abgestimmte Ausgewogenheit zwischen, süß, sauer, salzig und scharf.

An diesen 10 traditionellen Gerichten kommen Sie während Ihrer Thailand Reise nicht vorbei:

1. Tom Yam – Thai Suppen

Die Thais lieben ihre Suppen zu jeder Tageszeit. Die hervorragenden Nudelsuppen gibt es dort sogar bereits zum Frühstück. Überall am Straßenrand können Sie in den kleinen Garküchen frisch zubereite Thai Suppen genießen. Sehr beliebt ist beispielsweise Tom Khaa Gai, eine aromatische Kokossuppe mit Hühnchenfleisch oder die scharfe Garnelesuppe Tom Yam Gung. Zu beachten ist, dass in der Suppe auch Zutaten schwimmen, die nur als Würzbeigabe dienen und nicht mitgegessen werden. So beispielsweise Zitronengras, Ingwerstücke oder Galgant, da das extreme Aroma den Geschmacksgenuss zu sehr beeinträchtigen würde. Die Thais essen übrigens ihre Nudelsuppe traditionell mit Stäbchen. Es ist aber kein Problem, wenn man als Tourist nach einem Löffel fragt.

2. Köstliches aus dem Wok

In Thailand erhalten Sie zahlreiche schmackhafte Gerichte aus dem Wok. Meist sind diese Speisen nicht scharf und äußerst bekömmlich und es gibt auch zahlreiche süß-saure Varianten. Sehr lecker ist beispielsweise Huhn mit Cashewkernen. In der Nähe des Meeres bieten sich zudem Wok-Gerichte mit frischem Fisch, Garnelen oder anderen Meeresfrüchten an. In vielen Restaurants kann man sich seinen Fisch für das Essen auch direkt in der Auslage selbst auswählen. Und natürlich gibt es auch vegetarische Spezialitäten mit frischen, knackigen Gemüse. Dies gilt bei der Thai-Küche natürlich nicht nur für Gerichte aus dem Wok.

Thailand Speisen Tom Yam Gung
Wok Küche Thailand

3. Pad Thai – Reisnudeln

Unbestritten zu den Nationalspeisen in Thailand gehören Pad Thai. Hierbei handelt es sich um leckere gebratene Reisnudeln, die mit frischem Gemüse, meist mit Sojasprossen und einer aromatischen Soße verfeinert werden. In der Küche Thailands gibt es zahlreiche Varianten aus denen Sie wählen können. So gibt es gebratene Reisnudeln mit Fischsoße, mit Fleisch und dicker Soße oder mit Zusatz von Thai Basilikum.

4. Kao Pad – gebratener Reis

Auf keiner Speisekarte fehlt der gebratene Reis, Kao Pad. Hier gibt es köstliche Variationen für jeden Geschmack. Sohaben Sie in der regel die Wahl zwischen Kao Pad mit Gemüse, Schweinefleisch, Hühnchen oder Garnelen. Beide Gerichte sind sehr bekömmlich und gesund, in der Regel nicht zu scharf und sehr preisgünstig.

Thailand Speisen Pad Thai
thailand essen kao pad

5. Gaeng – Thai Currys

Wenn Sie sich unter einem typischen Thai-Curry ein Gericht mit dem hier allseits bekannten gelben Curry-Gewürz vorstellen, müssen wir Sie leider enttäuschen. Thai-Currys gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen von mild bis höllisch scharf. Welche Schärfe das Gericht hat, bestimmt die Farbe der verwendeten Currypaste, die es in drei verschiedenen Farben gibt, nämlich in rot, grün und gelb. Am mildesten ist die gelbe Variante. Sie wird oft mit Rindfleisch serviert. Gefolgt wird diese Curry-Variation von der roten, meist wesentlich schärferen Zubereitung. Rotes Curry gibt es mit Schwein, Huhn, Fisch oder Gemüse. Das schärfste Curry wird mit grüner Paste serviert und ist wirklich etwas für Hartgesottene, denen feurig scharfe Gerichte nichts ausmachen. Grünes Curry gibt es mit allen erdenklichen Fleisch-, Fisch oder Gemüsesorten. Thai-Curry wird je nach Gewürztaten in die Geschmacksrichtungen Paenang und Massaman aufgeteilt. Paenang ist eher säuerlich, während Massaman einen arabisch-indischen Touch hat. Um sich an das Curry erst einmal heranzutasten, empfehlen wir das milde Massaman Curry. Es hat eine schöne nussige Note. Sehr oft sind auch Kartoffeln dabei.

6. Som Tam – Papaya Salat

Als Salat-Fan sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, während Ihres Thailand-Aufenthaltes den beliebten Papaya-Salat Som Tam zu probieren. Alleine oder als Beilage zu Ihrem Essen schmeckt dieser frische, fruchtige, scharfe Salat ganz hervorragend. In der Regel enthält er neben rohen Papaya-Streifen, Tomaten, Karotten, Erdnüsse und oft sehr viele Chilis. Die Thais lieben ihren Som Tam extrem scharf und oft befinden sich bei den Einheimischen bis zu 20 Chili-Schoten in einem Salat. Tun sich Sie sich aber selbst den Gefallen und bestellen Sie im Restaurant eine etwas abgeschwächtere Variante mit weniger Chilis. Bei der Bestellung sagen Sie dann einfach “Mai Ped”, was soviel wie “nicht scharf” oder “Ped nit noi”, was “ein wenig scharf”, bedeutet. Geschmacklich wird sich ein Ausflug in diese kulinarische Ecke auf jeden Fall lohnen.

Thailand Rundreise Gaeng Green
Thailand Reise Som Tam

7. Yam Talay – Salat mit Meeresfrüchten

Dieser pikante Meeresfrüchte-Salat wird, anders als der Som Tam nicht kalt, sondern lauwarm serviert. Garniert ist er mit allerlei köstlichen Spezialitäten des Meeres, wie Garnelen, frischem Fisch und Muscheln. Hinzu kommen Tomaten, frische Kräuter sowie chinesischer Sellerie. Das Ganze wird mit einer würzigen Fischsoße, einem scharfen Chili-Limetten-Dressing sowie zahlreichen landestypischen Gewürzen schmackhaft abgerundet. Lecker dazu ist Klebreis, den man wunderbar in das Dressing dippen kann.

8. Leckeres vom Spieß

In Thailand werden überaus gerne Lebensmittel auf Spießen gegrillt. Hier gibt es unzählige Varianten und Geschmacksrichtungen. So essen Sie in den Garküchen köstlich gewürzte Spezialitäten vom Spieß. Es lohnt sich auch, in Thailand die zahlreichen Nacht- und Essensmärkte zu besuchen. Hier werden frisch gegrillte Fleisch und Fischspieße für jeden Geschmack angeboten. In den Restaurants essen Sie meist schmackhafte Saté-Spieße, zu denen eine aromatische Erdnuss-Soße gereicht wird.

Thailand Speisen Yam Talay
Thailand Speisen Mu Ping

9. Laab Moo – Salat mit gehacktem Schweinefleisch

Laab Moo auch Larb Moo genannt, ist ein traditionelles Gericht aus dem Isaan. Die Grundzutaten für dieses regionale Essen besteht aus klein gehacktem Schweinefleisch mit Frühlingszwiebeln, Limette, Koriander, Chili-Schoten, Minze, etwas Zucker und der typisch thailändischen Fischsoße. Die besondere Kombination von süß, sauer und scharf gibt diesem Gericht den richtigen Kick. Als Beilage gibt es den traditionellen Klebreis.

10. Mukata – Hot Plate

Neben den typischen Mukata Restaurants werden auch in vielen anderen Restaurants in Thailand sogenannte Hot Plates angeboten. Oft findet sich dieses Gericht nicht auf der Speisekarte. Bestellen Sie eine Hot Plate, bringt man Ihnen eine heiße Platte an den Tisch. Das Essen können Sie dann selbst an Ihrem Tisch grillen oder kochen. Es gibt viele Variationen davon. Meist gibt es dazu eine köstliche dunkle Soße, die teilweise ein wenig zimtig schmeckt.

Thailand Speisen Laab Moo
Thailand Speisen Mukata

Frisches Obst und leckere Desserts

Thailand Speisen Dessert Mango Sticky Rice

In Thailand können Sie fast an jeder Ecke frisches Obst kaufen. Besonderen Spaß macht es, an den Ständen der quirligen Bananenmärkten entlang zu schlendern. Hier gibt es nicht nur Bananen, sondern allerlei exotische Obstsorten, wie saftige Mangos oder fruchtige Ananas. Oft können Sie an den Verkaufsständen auch leckere Desserts wie Banana-Pancakes genießen. Das ist eine Art knuspriger Crèpe.

Auch Mango mit Klebereis ist eine sehr beliebte Süßspeise in Thailand. In vielen Hotelanlagen erhalten Sie auch Frucht-Pancakes, Fruchtsalate oder Joghurt mit frischen Früchten zum Frühstück. Auf vielen unserer Thailand Rundreisen haben Sie auch die Gelegenheit frisches Obst direkt vom Baum zu pflücken. Je nach Saison in der Sie reisen können Sie zum Beispiel Mangos, Litchis, Mangosteens, Ananas, Feigen oder Durian selbst ernten. Der Unterschied zwischen dem gepflückten und in Deutschland gekauften Obst wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben.

Landestypische Getränke in Thailand:

Thailand Speisen Singha Bier

In den meisten Restaurants bekommt man zu den Speisen kostenlos frisches Eiswasser serviert, dieses können Sie im Gegensatz zum Leitungswasser bedenkenlos trinken. Gerade in Verbindung mit den oft scharfen Speisen erweist sich der Genuss dieses Getränks als sehr angenehm.

Doch auch die angebotenen erfrischenden Fruchtshakes runden ein leckeres Essen perfekt ab. Oft kann man auch Fresh Coconut bestellen. Sie erhalten dann eine frische Kokosnuss mit einen Strohhalm aus dem Sie den köstlichen Kokosnuss-Saft trinken können. Auch Bier gibt es in Thailand. Die bekannteste Marke ist das Shinga Bier. Es ist leicht und bekömmlich und schmeckt etwas süßlich. Am besten trinkt man das Thai-Bier eisgekühlt.

Hilfreiche Tipps zu guter Letzt

Das thailändische Essen ist in der Regel klein geschnitten oder so weich, dass Sie es mit dem Löffel zerkleinern können. Messer werden Sie daher kaum auf Ihrem gedeckten Tisch vorfinden. Man isst vorzugsweise mit Stäbchen oder man verwendet Löffel und Gabel. Hierbei dient die Gabel allerdings lediglich dazu, das Essen auf den Löffel zu schieben. Auch nach Pfeffer und Salz werden Sie am Esstisch vergeblich Ausschau halten. In Thailand würzt man das Essen traditionell mit Fischsoße oder Chiliflocken nach. Lediglich in den Hotelanlagen, die auf europäische Urlauber eingerichtet sind, finden sich hier und da Gewürzstreuer an den Tischen.

In den touristischen Gebieten ist Englisch auf den Speisekarten relativ verbreitet. Sollte es keine englische Erklärung geben, muss man per Zeichensprache bestellen. An den Garständen oder bei Food Carts zeigt man einfach auf das gewünschte Essen und sagt “Ao an ni krap/ka” (“Ich hätte bitte dieses dort”).

In den Restaurants ist ein Trinkgeld von etwa 5 bis 10% angemessen. In kleineren Lokalen oder in den Garküchen von Thailand ist kein Trinkgeld üblich.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit und viel Spaß beim Erkunden der vielseitigen Thai-Küche auf Ihrer Thailand Reise.
Weitere Informationen:
Reisevorschläge:
Wir sind gerne für Sie da
Unsere Gruppenreisen:
Unser Reise Blogs:
Unsere Reiseführer:
Teile diese Seite:
Menü