Thailand Wörterbuch / Thailand Sprache

Verständigung in Thailand

Wenn Sie zu Gast in Thailand sind, werden Sie in der Regel mit herkömmlichem Schul-Englisch vor allem in den touristisch geprägten Gegenden und in den Städten weitgehend gut zurecht kommen. Planen Sie allerdings in die ursprünglichen, etwas abgelegeneren Teile Thailands zu reisen, um Land und Leute kennen zu lernen, ist es empfehlenswert, ein paar Brocken Thailändisch zu beherrschen. Einerseits können Sie sich so leichter verständigen und andererseits sind die Thais immer höchst entzückt, wenn ein ausländischer Gast versucht, sich in ihrer Landessprache auszudrücken.

Allgemeines zur thailändischen Sprache

Thailändisch oder auch kurz “Thai” ist hierzulande die Umgangs- wie auch die Amtssprache, wobei je nach Landesteil auch noch verschiedene regionale Dialekte gesprochen werden. Die Standardsprache, vergleichbar mit unserem Hochdeutsch, ist vornehmlich in Bangkok und Umgebung beheimatet. Beim ersten Hinhören wirkt Thai sehr fremd und für europäische Ohren relativ kompliziert. Auch die Aussprache ist anfänglich ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch mit ein wenig Übung und einem guten Gehör, lässt sich Thailändisch relativ gut erlernen. Dabei ist es auch keineswegs schlimm, wenn man kleine Fehler begeht.

Der Höflichkeit halber schätzen die Thais es sehr, wenn sich die westlichen Touristen, die sogenannten “farangs” zumindest bemühen. Schon kleine Wörter wie “Danke”, “Bitte” oder “Entschuldigung” hinterlassen eine große Wirkung bei den Einheimischen. Am Ende dieser Seite finden Sie noch eine kleine Liste mit den geläufigsten Ausdrücken und Redewendungen. die Ihren Thailand-Aufenthalt ein wenig erleichtern können.

Die thailändische Schrift

Thai enthält Einflüsse der chinesischen Sprache sowie einer Mischung aus Sanskrit, Khmer und Pali. Die Schrift ist allerdings anders als die chinesische oder japanische Zeichenschrift eine Buchstabenschrift. Mit 42 Konsonanten und 32 Vokalen ist Thailändisch recht buchstabenintensiv und auch das Lesen der Schrift ist für europäische Verhältnisse ein wenig kompliziert. Zwar ist die Leserichtung der Konsonanten auch von links nach rechts, jedoch können die Vokale teils vor, über oder unter den Konsonanten stehen.

Thailand Sprache Schrift

Auch kennt die Schrift keine Leerzeichen zwischen Wörtern oder Silben, was es ein wenig schwierig macht, das Ende eines Wortes herauszufinden. Erschwerend kommt noch hinzu, dass bei der Thai-Schrift auch jegliche Satzzeichen, wie Punkt, Ausrufe- und Fragezeichen oder Komma fehlen. Auch gibt es keine Groß- und Kleinschreibung. Wird Thai allerdings in lateinischer Schreibweise geschrieben, ist es für Europäer relativ einfach, sich in diese Sprache hineinzuversetzen.

Grammatik und Aussprache

Grammatikalisch gesehen ist Thai eine recht einfache Sprache, denn es gibt keine unterschiedlichen Verbformen für verschiedene Zeiten oder Personen. Bei der Aussprache wird das “R” immer gerollt. Ein “H” nach “P”, “K” oder “T” wird nicht ausgesprochen. Komplizierter ist es hingegen, bei der Aussprache die richtige Tonlage zu treffen, denn je nach Tonhöhe können die Wörter sowie die Silben verschiedene Bedeutungen haben. Man unterscheidet zwischen neutralem, tiefen, fallenden, hohem und steigendem Tonfall. In Unterhaltungen benutzen Männer und Frauen auch unterschiedliche Höflichkeitssilben, die am Ende der jeweiligen Floskel stehen. Bei Frauen lautet dieser Partikel “khâ” und bei Männern “khráb”. Anschaulich wird dies bei der Begrüßung (sa|wàt di). So sagen Frauen beispielsweise sa|wàt di khâ, während Männer sa|wàt di khráb sagen.

Die Geschichte der thailändischen Sprache

Die thailändische Sprache entstand zu der Zeit, als der erste Thai-Staat gegründet und die buddhistische Religion zur Hauptreligion ernannt wurde. Das war etwa um das Jahr 1.200 n. Chr. Die Thai-Schrift mit Einflüssen des Sanskrit und des Pali wurde vom damaligen König Ramkhamhaeng entwickelt. Ursprüngliche Thai-Wörter sind immer einsilbig. Doch es gibt eine Vielzahl an Fremd oder Lehnwörtern aus dem Sanskrit, Pali, Chinesisch, Khmer, Malaiisch, Vietnamesisch, Japanisch, Englisch, Französisch oder Portugiesisch, die mehrsilbig sind. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Thai-Sprache weiter, die erste gedruckte Schrift wurde eingeführt und die Literatur des Landes konnte sich weltweit verbreiten. Im Jahre 1927 wurde dann das erste Wörterbuch in Thai veröffentlicht.

Thai lernen

Ist man als Reisender unterwegs und kann sich ein wenig in Thai verständigen, wird das von den Einheimischen immer sehr positiv aufgenommen. Da in Thailand Freundlichkeit und Respekt eine große Rolle spielen, wird so schnell das Eis gebrochen. Die Thais verstehen dies als Zeichen, dass man Interesse an der Kultur und der Lebensweise der Einwohner des Landes zeigt. So freundlich die Thais auch Fremden gegenüber sein mögen, so zurückhaltend sind sie auch. Mit einigen thailändischen Redewendungen und Sätzen kann man jede noch so kleine Unterhaltung in Fahrt bringen. Es kann auch eine Reihe praktische Vorteile bringen, wenn Sie ein wenig von der Landessprache beherrschen. Werden Sie sich beispielsweise auf dem Markt auf Thai verständigen, kann es vorkommen, dass Sie nicht nur bessere Preise, sondern auch qualitativ hochwertigere Waren angeboten bekommen. Die Händler behandeln Sie dabei auf Augenhöhe und nicht als “farang”.

Haben Sie sich schon vor Ihrer Reise ein wenig mit der Sprache beschäftigt, gibt es auch die Möglichkeit, im Urlaub an Sprachkursen teil zu nehmen. In Thailand gibt es vielerorts bereits Sprachschulen, die Thai Kurse und Schnupperlektionen für Ausländer anbieten. Sicher auch, weil Thailand schon längst als ein beleibtes Ziel für Langzeiturlauber und Auswanderer gilt. In Chiang Mai beispielsweise kann man die Sprache im Rahmen einer Sprach- und Kulturreise des Nordens erlernen. Hier wird anschaulich die Kultur und die Sprache Thailands vermittelt und das auf eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Art und Weise.

Nützliche Redewendungen und geläufige Ausdrücke für Ihre Thailand Rundreise

  • Guten Tag / Guten Abend – Sawàt di khráb (khâ)
  • Entschuldigung – Kho thot
  • Vielen Dank – Kap khun khràp
  • Ja / Nein – Tchaï / May tchaï
  • Wie geht es Ihnen? – Sabai ïdi mai ?
  • Ich verstehe / ich verstehe nicht – Khâo jai / Mâi khâo jai
  • Wieviel kostet es? – Rakha thao-raï?
  • Es gefällt mir / Es gefällt mir nicht – Châwp / Mâi châwp
  • Das ist ein guter Preis – Raa-khaa thuuk
  • Es ist zu teuer – Phaeng koen pai !
  • Ich möchte dies gerne kaufen – Yaak ja séu
  • Ich schaue nur – Duu choe choe

die Zahlen auf thailändisch

  • eins – Noeng
  • zwei – Soong
  • drei – Saam
  • vier – Sie
  • fünf – Haa
  • sechs – Hok
  • sieben – Tjed
  • acht – Peid
  • neun – Kaauw
  • zehn – Sib
Weitere Informationen:
Reisevorschläge:
Wir sind gerne für Sie da
Unsere Gruppenreisen:
Teile diese Seite:
Menü