23.08.2021 Die Pläne zur Wiedereröffnung von Chiang Mai und Pattaya für den Tourismus wurden verschoben

Da Covid-19 in Thailand zurzeit immer noch heftig wütet, überarbeiten mehrere Touristen Destinationen, die mit einer Wiedereröffnung im August oder September gerechnet hatten, ihre Pläne, um sie auf Oktober oder später zu verschieben. Offizielle gaben nun bekannt, dass Chiang Mai seine Pläne zur Wiedereröffnung für internationale Touristen aufgrund von weiterhin hohen Covid-19 Zahlen verzögern wird.

Chiang Mai bleibt für Touristen geschlossen

Der stellvertretende Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde gab gestern bekannt, dass das geplante Programm „Charming Chiang Mai“, das darauf abzielt, die Provinz für internationale Reisende im September wieder zu öffnen, auf Oktober verschoben wird. Das Programm zielte darauf ab als erstes die Gebiete Großraum Chiang Mai Stadt, Mae Rim, Mae Tang und Doi Tao wieder für internationale Touristen zugänglich zu machen. Wie aber jetzt von den Behörden bekannt gegeben wurde, liegt man bei den Impfungen der Bevölkerung einfach zu weit zurück, um eine sichere Öffnung für den Tourismus gewährleisten zu können.

Es müsste eine 70% Impfungsquote erreicht werden, von dieser ist man derzeit aber noch weit entfernt. Abgesehen von der Impf-Quote der einheimischen Bevölkerung bestätigte das TAT aber, dass Chiang Mai zu 80% darauf vorbereitet sei, den ausländischen Besucher wieder begrüßen zu können, es sagte weiter dass das CSSA (Centre for Covid-19 Administration) Chiang Mai eine Frist gesetzt habe um die verbleibenden 20% der Vorbereitungen abzuschließen.

Das „Charming Chiang Mai“ Programm beabsichtigt, anders als Phuket und Koh Samui, vor allem den richtigen Touristen anzuziehen, und nicht die Expats und thailändischen Staatsangehörige. Man beabsichtigt 9 verschiedene Reise-Programme zu erstellen, mit einer Dauer von jeweils 4 Tagen und 3 Nächten, die von den einheimischen Reiseveranstaltern durchgeführt werden. Die TAT ist sich sicher, dass diese Programme dazu beitragen werden, dass es zu keinen neuen Covid-19 Fällen kommt und die Bevölkerung und der Tourist ausreichend geschützt sind.

Pattaya sieht sich nun auch mit ähnlichen Verzögerungen bei der Wiedereröffnung konfrontiert.

Jetzt hat Pattaya auch eingeräumt, dass der ursprüngliche Plan für die Wiedereröffnung am 1. September wahrscheinlich nicht realisierbar sein wird. Laut dem Präsidenten der Pattaya Business and Tourism Association besteht aber weiterhin eine geringe Chance, dass Pattaya City bereit sein wird, bis zum ursprünglichen Relaunch-Datum am 1. September wieder für internationale Reisende geöffnet zu werden.

Pattaya Skyline, Stadt, Thailand, fuer Touristen gesperrt

Die lokale Provinz-Verwaltung hatte in den letzten Wochen alles getan um ihr Wiedereröffnungsprogramm „Neo-Pattaya“ im August oder spätestens zum Anfang September zu starten, dies wurde auch von der thailändischen Regierung unterstützt. Aber wie auch in Chiang Mai hängt der Wiedereröffnungsplan für Pattaya stark davon ab, dass mindestens 70% der in der Provinz lebenden Bevölkerung vor dem Wiedereröffnungsdatum vollständig gegen Covid-19 geimpft sind. Jetzt, da es zu Verzögerungen und Engpässen bei der Beschaffung des Impfstoffs in Thailand gibt, ist es sehr unwahrscheinlich, dieses Ziel in der nächsten Woche zu erreichen.

Der PTBA-Präsident sagte, dass neue Pläne für die Wiedereröffnung von Pattaya erstellt werden müssen und die Anordnungskette durchlaufen müssen, bevor sie genehmigt werden. Ein neuer Zeitplan würde zunächst der PTBA vorgelegt, die ihn dann sowohl an die Tourismusbehörde von Thailand als auch an das Zentrum für Covid-19-Situationsbehörde zur endgültigen Genehmigung weitergibt.

Pattaya ist wie der größte Teil Thailands bei der Impfung zurückgeblieben und hat auch einen Anstieg der Covid-19-Infektionen zu verzeichnen. Die Bürgermeisterin von Pattaya, Sonthaya Khunploem, berichtet, dass sie die aktiven Bemühungen zur Auffindung von Covid-10 Neufällen verstärkt hat und in den letzten 12 Tagen 5.196 Menschen getestet wurden, 192 der Getesteten erwiesen sich als mit Covid-19 infiziert.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
22.08.2021 CCSA prognostiziert, dass Covid-19-Infektionen in Thailand ihren Höhepunkt erreicht haben
Nächster Beitrag
24.08.2021 CCSA diskutiert den Wiedereröffnungsplan für Thailand, 120-Tage-Ziel ist noch nicht abgeschrieben

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Wenn darauf abgezielt wird pattaya City zu öffnen….heißt das nichts anderes als: Thailand will unbedingt wieder besoffene billig/ sexturisten ins Land holen. ….tja…das Land indem prostitution verboten ist…..lebt von prostitution.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü