19.09.2021 Lokale Unternehmen sagen, dass sie kaum von der Phuket-Sandbox profitieren

Während große Resorts und Reiseagenturen sowie Restaurant-Ketten wahrscheinlich ordentliche Einnahmen aus der Phuket-Sandbox erzielen, deuten Interviews mit kleinen lokalen Unternehmen darauf hin, dass sie wenig bis gar keinen Nutzen aus der Wiedereröffnung mit den starken Einschränkungen ziehen. Die meisten Geschäftsinhaber sind sich einig, dass es für den Großteil von Ihnen kein echtes Einkommen geben wird, bis es eine vollständige Wiedereröffnung mit weniger Regeln und mehr Nachtleben gibt.

Big Buddha von Phuket mit Blick über die Insel Phuket

Reporter unterhielten sich mit Ladenbesitzern in der Altstadt von Phuket Town und bekamen fast überall zu hören, dass die zweieinhalb Monate seit dem Start der Phuket-Sandbox wenig dazu beigetragen haben, ihren maroden Unternehmen zu helfen. Sie alle sagten, dass die Insel immer noch viel zu ruhig ist, wobei die geringe Zahl der ankommenden Touristen keine wirkliche Belebung ihrer Geschäfte zur Folge hat.

Die Regierung hat die Wiedereröffnung mit dem Sandbox-Programm als großen Erfolg gefeiert, und trotz strenger Regeln und viel Zynismus von außen seien viele zufriedene Touristen über das Sandbox-Programm nach Thailand gekommen. Regierungsvertreter veröffentlichten Zahlen über die Einnahmen durch Sandbox-Touristen – über 1,6 Milliarden Baht in den ersten 2 Monaten – aber die Zahlen stimmen nicht mit dem überein, was lokale Unternehmen sehen, wobei das meiste Geld nicht bis zu ihnen gelangt.

Von diesen 1,6 Milliarden gingen bereits 565 Millionen an die SHA+-zertifizierten Hotels, oft die größeren Unternehmen oder Hotel-Ketten, die sich die Anforderungen und den Zertifizierungsprozess leisten konnten. Weitere 229 Millionen gingen an medizinische Dienste, vermutlich vor allem für die Covid-19-Tests, die erforderlich waren, um dem Sandbox-Programm beitreten und auf der Insel bleiben zu können. Die kleinen Geschäfte und Betriebe behaupten auch, dass das Geld, das für Waren und Dienstleistungen ausgegeben wird, hauptsächlich an die High-End-Großunternehmen auf Phuket fließt.

Viele haben auch gesagt, dass selbst die Touristen, die sie zu sehen bekommen, kein Geld bei lokalen Anbietern ausgeben. Ein Geschäftsinhaber beobachtete, dass die Touristen, die in die Altstadt von Phuket Town kommen, im Rahmen einer Tagestour von ihren Resorts abgeholt werden, um dann in der Altstadt Fotos von der einzigartigen lokalen Architektur zu machen, aber keine Freizeit haben, durch die Geschäfte und Märkte zu schlendern und Geld in die lokale Wirtschaft zu pumpen.
Fast alle lokalen Geschäftsleute sind sich auch einig, dass das Geld nicht wirklich fließen wird, bis der Alkohol zu fließen beginnt. Nachtleben und Unterhaltungsmöglichkeiten kurbeln die lokale Wirtschaft an, da die Urlauber nachts ausgehen, essen, Bier und Cocktails trinken, zur Musik tanzen, entspannen und feiern möchten. Lokale Anbieter wissen das und warten darauf, dass sich die Einschränkungen lockern und diese Atmosphäre zurückkehrt.

Unternehmer können ihre Produkte nicht verkaufen. Die Phuket-Sandbox verbessert den Tourismus auf der Insel nicht wirklich. Die Atmosphäre ist ruhig, da die Regierung alkoholische Getränke in Restaurants, Musik und das Nachtleben, das Touristen im Urlaub haben möchten, nicht zulässt. Wenn diese Geschäfte öffnen dürfen, hilft es allen anderen Unternehmen und Märkten in der Region die Wirtschaft wieder richtig anzukurbeln, doch die Regierung weigert sich bisher noch, diese Lockerungen zu erlauben.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
18.09.2021 Bangkoks Bürgermeister dementiert Öffnungspläne für den 15. Oktober
Nächster Beitrag
20.09.2021 Thailändisches Fremdenverkehrsamt soll am 23.September einen Plan zur Wiedereröffnung von 5 Provinzen vorschlagen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü