10.01.2022 Test and Go Stichtag entfällt, 3 neue Sandboxen, 8+18 Blaue Zonen

Eine junge Familie die noch im Rahmen des Samui Sandbox Programms nach Koh Samui reiste.

Die neuen Covid-19-Beschränkungen und -Vorschriften wurden von der CCSA verabschiedet und von der Königlich Thailändischen Regierung in Kraft gesetzt. Wie genau lauten nun die Regeln für Test & Go, Sandboxen und Blaue Zonen?

TEST & GO STICHTAG

Das „Test & Go“-Programm, das die Einreise ohne Quarantäne ermöglichte und nur eine kurze Wartezeit bis zum Vorliegen der RT-PCR-Testergebnisse vorsah, ist seit dem 22. Dezember auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Diejenigen, die bereits einen Thailand-Pass im Rahmen des Test & Go-Programms erhalten hatten, gerieten in Panik, da nach dem 10. Januar vorübergehend niemand mehr zugelassen werden sollte. Später wurde auf einer PowerPoint-Folie während einer Präsentation der CCSA der 15. Januar als Stichtag für die bereits zugelassenen Personen genannt.

Dann nahm die CCSA dieses Datum jedoch zurück und erklärte, dass es sich lediglich um einen Vorschlag gehandelt habe, der schließlich im Fernsehen ausgestrahlt und als Gesetz angenommen wurde. Wenn Sie also bereits vor dem 22. Dezember eine Einreisegenehmigung erhalten haben, sollten Sie – zumindest theoretisch – mit Ihrer ursprünglichen Buchung nach Thailand einreisen dürfen, ohne dass ein Stichtag feststeht. Aber das ist nun einmal Thailand, wo Entscheidungen in letzter Minute getroffen werden und sich über Nacht ändern können.

DIE SANDBOXEN

Durch die anhaltende Aussetzung des Test & Go-Programms wurde die Phuket Sandbox zur einfachsten Möglichkeit, in das Land einzureisen. Nun hat die CCSA angekündigt, dass Phuket durch drei weitere Sandbox-Programme ergänzt wird, über die Menschen mit nur einer lockeren Quarantäne in das Land einreisen können.

Ab dem 11. Januar können internationale Reisende überall in den Provinzen Krabi und Phang Nga sowie auf den drei Inseln der Provinz Surat Thani, Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao, an einem Sandbox-Programm teilnehmen.

In der Zwischenzeit arbeitet man in Phuket Berichten zufolge hart an der Version 2.0 der Sandbox, um die Wartezeiten für die Zulassung zum Thailand-Pass zu verkürzen und die Möglichkeiten für den erforderlichen zweiten RT-PCR-Test zu erweitern. Außerdem soll die Zahl der qualifizierten SHA+-Hotels erhöht werden, um der Nachfrage gerecht zu werden, da das Programm eine lockere Quarantäne in einem zugelassenen Hotel erfordert, während der Besucher die Provinz tagsüber frei erkunden kann.

Und schließlich wird nach Möglichkeiten für eine Versicherung gesucht, da viele Policen diejenigen nicht versichern, die asymptomatisch sind oder nur leichte Symptome haben, aber nach thailändischen Vorschriften in einer medizinischen Einrichtung unter Quarantäne gestellt werden müssen.

KOMPLEXE BLAUE ZONEN

Mit der Wiedereröffnung am 1. November wurden blaue Zonen eingerichtet, damit die Touristengebiete unabhängig von der Zahl der Infektionen in der Provinz mit strengen Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen wieder geöffnet werden konnten. Die meisten Attraktionen und Dienstleistungen durften wie gewohnt geöffnet werden und unterliegen nach wie vor relativ wenig Einschränkungen.

Angesichts des neuen Anstiegs der Covid-19-Infektionen wird jedoch in den meisten Teilen des Landes ein Alkoholverbot verhängt. In den blauen Zonen werden die Beschränkungen dahingehend verschärft, dass Alkohol bis 21 Uhr in Restaurants verkauft werden darf, die eine SHA+-Zertifizierung des Tourismusministeriums oder eine „Thai Stop Covid-19 2+“ Zertifizierung des Gesundheitsministeriums erhalten haben, von denen viele als behelfsmäßige Bars und Clubs fungierten.

Um die Sache noch verwirrender zu machen, wurden 8 Provinzen zu blauen Zonen erklärt, während 18 andere Bezirke als blaue Zonen innerhalb von Provinzen gekennzeichnet sind, die orangefarbene Zonen sind und Beschränkungen unterliegen.

ORANGE ZONEN

In den 69 Provinzen, die als orangefarbene Zonen ausgewiesen sind, können die meisten Geschäfte unter Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen von Covid-19 normal betrieben werden, darunter auch Restaurants, die allerdings keinen Alkohol verkaufen dürfen. Turnhallen, Parks, Sportplätze und Schwimmbäder können ebenfalls geöffnet werden, allerdings darf bei Sportveranstaltungen die Besucherzahl bei 75 % im Freien und bei 50 % in Hallen nicht überschritten werden.

Salons, Massagesalons, Spas und Tattoo-Salons dürfen bis Mitternacht geöffnet sein. Orte wie Kaufhäuser und Einkaufszentren sowie Vergnügungs- und Wasserparks müssen geschlossen bleiben.

Geschäftsveranstaltungen wie Kongresse und Hoteltagungen sowie Sportveranstaltungen und besondere Feste können mit weniger als 1.000 Gästen abgehalten werden, sofern strenge Kontrollmaßnahmen eingehalten werden.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
09.01.2022 Bangkok und Pattaya bleiben aus den Sandkästen heraus
Nächster Beitrag
11.01.2022 AKTUALISIERT! Sandbox-Einreiseprogramm ab 11. Januar 2022 für 4 Reiseziele verfügbar

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.