02.01.2022 Thailand feiert sich in das neue Jahr 2022 – Angst vor Omikron feiert mit

In der vergangenen Nacht (Freitag) wurde in mehreren thailändischen Provinzen das neue Jahr mit einem Feuerwerk gefeiert, obwohl vielerorts die Verbreitung der COVID-19 Omicron-Variante befürchtet wurde. Obwohl die thailändische Regierung um Zusammenarbeit gebeten hatte und die Countdown-Veranstaltungen abgesagt hatte, wurden die Veranstaltungen an vielen erstklassigen Orten in Bangkok, die von den Behörden vorab genehmigt worden waren, fortgesetzt, wenn auch mit verschärften COVID-19-Maßnahmen.

Silvester Feuerwerk 2021, Icon Siam, Bangkok, TThailand

Im Bangkoker „Iconsiam“-Einkaufskomplex, einer der größten Countdown-Veranstaltungen in der Hauptstadt, wurden bis zu 30 000 Feuerwerkskörper entlang des Chao Phraya-Flusses gezündet, während eine Reihe von Präventivmaßnahmen verhängt wurden, die von der Säuberung des Geländes bis zur Begrenzung der Besucherzahl reichten. Die Besucher mussten außerdem einen Nachweis über ihre COVID-19-Impfung vorlegen und wurden vor dem Betreten des Veranstaltungsortes einem Antigentest unterzogen. Nur diejenigen, die Armbänder und Eintrittskarten für die Veranstaltung besaßen, hatten Zutritt. 

Silvester Feuerwerk 2021 am Chaophraya Fluss vor dem Icon Siam, Bangkok, Thailand

Die thailändische Ferieninsel Phuket organisierte ebenfalls eine Countdown-Feier, bei der mehr als 20 000 Feuerwerkskörper gezündet wurden und der weltberühmte Opernsänger Andrea Bocelli einen besonderen Auftritt hatte. Bei der Veranstaltung wurde die Zahl der Besucher auf 3 000 begrenzt, und alle Besucher mussten zu jeder Zeit Gesichtsmasken tragen. Besucher, Mitarbeiter der Veranstaltung und Darsteller mussten mindestens 72 Stunden vor Betreten des Veranstaltungsortes negativ getestet worden sein (entweder mit Antigen- oder RT-PCR-Tests). 

In der nordthailändischen Provinz Chiang Mai fand die Countdown-Feier am Tha Phae Gate und im Royal Park Rajapruek mit einem Feuerwerk statt. Viele berühmte Tempel wie der Wat Phra Singh Woramahaviharn organisierten buddhistische Neujahrsgebete, begrenzten aber die Teilnehmerzahl auf 500 Personen, um die Gläubigen abzuschirmen und die soziale Distanz zu wahren. 

Silvester Feuerwerk 2021, Chiang Mai, Thailand

In Bangkok wurde die morgendliche Almosenvergabe zu Neujahr abgesagt, um eine mögliche Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern. Dennoch kamen einige Thais heute Morgen (Samstag), um als Segen für das neue Jahr zu spenden. 

Quelle: Thai Public Broadcasting Service

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
01.01.2022 Bangkok verlängert Schließung von Bars bis 15. Januar – 92 Phuket Sandbox positiv getestet
Nächster Beitrag
03.01.2022 Pattaya errichtet Teststationen für Nachtschwärmer – CCSA bildet Reaktionsteams für 2022

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.