23.01.2022 Daumen runter für Thailands Test & Go Version 2 oder auch Sandbox light genannt

viel Kritik fuer neues Test and Go

Als wir das neue Regelwerk der thailändischen Behörden gelesen haben, war die erste Frage, die uns in den Sinn kam; Wie kommt man bitte schön auf solche Regeln? Ein normal denkender Mensch, kann sich so etwas nicht einfallen lassen. So wie viele andere Touristikunternehmen, werden auch wir uns für eine Nachbesserung einsetzen.

Die neu gestartete und etwas kompliziertere Test & Go-Option, die Teil des dreiteiligen Thailand Pass Online-Wiedereinreiseprogramms ist, wurde am Donnerstag für Reisende, die nach dem 1. Februar ankommen, neu geregelt. Test & Go wurde ursprünglich am 1. November 2021 eingeführt und war sowohl im November als auch im Dezember letzten Jahres eine beliebte Option für Reisende.  

Vor der Ankündigung des Neustarts des Programms am Donnerstag wurden einige Änderungen vorgenommen. Jetzt heißt es: Test & Go, Test again and Go again, hoffentlich. Die zusätzliche Buchung eines SHA+-Hotels für den fünften Tag und der damit verbundene PCR-Test sowie weitere Versicherungsanforderungen an die Reisenden wurden in den Leser-Kommentaren des Thaiger heftig kritisiert. Wir hatten Mühe, auch nur einen einzigen Beitrag zu finden, in dem die zweite Version der scheinbaren „Quarantänebefreiung“ für die Wiedereinreise begrüßt wurde.  

„Das thailändische „Centre for COVID-19 Situation Administration“ (CCSA) hat die Wiederaufnahme der Quarantänebefreiung (TEST & GO) für die Einreise genehmigt.“ In der Tat ist es alles andere als quarantänefrei. Jetzt gibt es nicht nur eine, sondern zwei obligatorische Übernachtungen in einem SHA Extra Plus Hotel und einen zusätzlichen PCR-Test. beides auf Kosten des Reisenden. Der zusätzliche PCR-Test an Tag 5 scheint der Tropfen zu sein, der den letzten guten Willen der Reisenden für Thailand zu diesem Zeitpunkt zunichte macht. Denken Sie daran, dass diese Touristen bereits in ihrem Heimatland einen PCR-Test machen mussten, bevor sie nach Thailand reisten, und dann in vielen Fällen einen weiteren PCR-Test (oder Antigen-Schnelltest), am Ende Ihres Thailand-Aufenthaltes bevor sie ins Flugzeug stiegen und nach Hause flogen. 

Der Zeitpunkt ist auch nicht gerade günstig, da die traditionelle Hochsaison bereits zu Ende geht. Sicherlich wird es immer noch Thais, Auswanderer und andere Touristen geben, die zu dieser Zeit nach Thailand reisen müssen oder wollen, aber es ist nicht zu erwarten, dass die Zahl der Touristen nach den neuen Richtlinien höher sein wird als im letzten Jahr im November und Dezember.  Während ein Großteil der Welt mit weniger Beschränkungen und einer „Öffnung“ Fortschritte macht, hat Thailand eine neue Version von Test & Go mit MEHR Beschränkungen eingeführt. 

Die Reaktionen die man online findet, waren durchweg vernichtend:

Die derzeitige Situation für Touristen mit kleinem Budget und Kurzurlauben ist bestenfalls begrenzt. Hinzu kommt, dass die ständige Änderung der Visabestimmungen für viele Touristen, die ihre Reisen Monate im Voraus organisieren müssen, nicht praktikabel ist.

 

Meine Kinder und Enkelkinder wollten im März kommen. Ich hatte vor, 25-30.000 US-Dollar für die thailändische Wirtschaft auszugeben, während ich hier bin. Nun, der zweite Hotel-PCR-Test war einfach zu viel für sie, um damit umzugehen. Sie reisen oft und sagten, sie hätten noch nie so viele absurde Anforderungen gesehen. 

 

Ich reiste Ende November im Rahmen des ersten „Test&Go“ nach Thailand und blieb 4 Wochen. Wie sich herausstellte, hatte ich wirklich Glück und ein gutes Timing. Damit ich wieder kommen werde, müssen sie alle Beschränkungen aufheben und zur Normalität zurückkehren. Es ist ein zu großes Risiko, zu diesen Zeiten nach Thailand zu reisen. 

 

Thailand wird eine beträchtliche Anzahl von Touristen verlieren, wenn es mit den neuen Test & Go Regeln fortfährt. Warum können sie nicht einfach den RT-PCR-Test akzeptieren, den Reisende 72 Stunden vor der Abreise nach Thailand machen? 

 

Das ist zu kompliziert und riskant. Ich denke, man sollte bedenken, dass asymptomatische Touristen kaum eine Gefahr darstellen, wenn sie verantwortungsbewusst sind und eine Maske tragen. Es ist sicher an der Zeit, diese Krankheit wie eine schwere Grippe zu behandeln 

. 

Testen, gehen, stoppen, testen, wieder gehen (wenn man Glück hat). Der Tourismus wird sich nie erholen, bis sie sich etwas Vernünftiges einfallen lassen. 

 

Ich habe den Versuch aufgegeben, in Thailand Urlaub zu machen. Zurzeit gibt es viel zu viele Anforderungen und Einschränkungen. Vielleicht wird das alles bis 2025 in Ordnung gebracht. Bis dahin scheinen Europa, die USA und Südamerika einfachere Urlaubsoptionen zu sein. 

 

Das Problem sind nicht die Kosten für den PCR-Test…. , sondern die 2 PCR-Tests nach der Ankunft, die bei einem positiven Ergebnis den Urlaub völlig ruinieren können. 

 

Während die Tourismus- und Gastgewerbebranche ihr Bestes tut, um die Situation positiv darzustellen und ihre eigenen Geschäfte wieder in Gang zu bringen, was zum Teil mit hohen Kosten verbunden ist, müssen sie auch den Kopf schütteln, da die thailändischen Behörden, zumindest von außen betrachtet, die Dinge so kompliziert wie möglich zu machen scheinen. 

Natürlich kann Thailand im Allgemeinen stolz auf seine allgemeinen Covid-Gegenmaßnahmen sein. Während viele von uns in den ersten Tagen das Schlimmste befürchteten, hat Thailand gezeigt, dass ein Land mit konsequenten und manchmal fast drakonischen Einschränkungen und Schließungen die direkten gesundheitlichen Auswirkungen des Coronavirus begrenzen kann. 

Südostasien war im Allgemeinen eine der am wenigsten betroffenen Regionen der Welt. Was die Covid-bedingten Todesfälle pro Million Einwohner betrifft, so liegt Malaysia an der Spitze der südostasiatischen Länder, aber immer noch auf Platz 86 der Liste von 224 Ländern, Gebieten und spezifischen Covid-Fällen. 

Dann muss man bis zur Nummer 119 blättern, um Indonesien zu finden. Thailand liegt auf Platz 134. Auch wenn in einigen Fällen auf reduzierte Tests verwiesen wird, sind überlastete Krankenhäuser oder ein sprunghafter Anstieg der allgemeinen Sterblichkeitsrate keine Anzeichen für einen zugrunde liegenden, unentdeckten Covid-Anstieg in diesen Ländern. Ernährung? Klima? DNA? Das wird sicherlich das Thema späterer Studien sein. 

Wir gehen davon aus, dass die CCSA angesichts der allgemeinen Verbesserung der Covid-Situation auf der ganzen Welt und der anhaltend niedrigen Zahl von Covid-Infektionen im Königreich die Zahl der Beschränkungen und bürokratischen Hürden, mit denen Reisende derzeit konfrontiert werden, rasch reduzieren wird. Bis dahin haben Reisende jedoch die Möglichkeit, ab dem 1. Februar 2022 Test & Go V2.0 und verschiedene Sandbox-Programme in Betracht zu ziehen. 

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
22.01.2022 Touristikunternehmen fordern reduzierte Kosten für PCR-Tests zum Start von Test & Go
Nächster Beitrag
24.01.2022 Neue Sandbox Programme angekündigt, aber sind sie nach dem 1. Februar überflüssig?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü