04.01.2022 Thailand wird die Wiederaufnahme des „Test and Go“-Programms voraussichtlich auf Ende Januar verschieben

Das thailändische Gesundheitsministerium wird dem Centre for COVID-19 Situation Administration (CCSA) vorschlagen, die Wiederaufnahme der Einreise nach Thailand im Rahmen des „Test and Go“-Programms wegen der Omicron-Variante bis Ende des Monats zu verschieben, sagte Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul heute (Montag).

Mitarbeiter des Bangkoker Flughafens beim Begleiten der Passagiere zu den Kontrollstationen.

Am 21. Dezember hatte die CCSA die quarantänefreie Einreise im Rahmen dieses Programms bis zum 4. Januar ausgesetzt.  Im Rahmen dieses Programms müssen Reisende aus dem Ausland eine Nacht in einem ausgewiesenen Hotel verbringen, während sie auf das Ergebnis ihres RT-PCR COVID-19-Tests warten.

Die Abteilung für medizinische Wissenschaften meldete heute weitere 229 Fälle der Omicron-Variante, so dass sich die Gesamtzahl der Infektionen bis heute auf 1.780 erhöht hat, die meisten davon in Bangkok, Kalasin, Roi-et, Chon Buri und Phuket.

Anutin sagte auch, dass Reisende, die bereits einen „Thailand-Pass“ im Rahmen des „Test and Go“-Programms erhalten haben, bis zum 10. Januar in Thailand eintreffen müssen. Andernfalls müssen sie im Rahmen der „Sandbox“-Regelung auf Phuket einreisen, was bedeutet, dass sie die ersten fünf Tage in ihrem Hotel auf der Insel bleiben müssen, bevor sie in ein anderes Land reisen oder in Quarantäne kommen können. Sie müssen sich bei ihrer Ankunft einem RT-PCR-Test unterziehen und einen weiteren am fünften Tag ihres Aufenthalts.

In der Zwischenzeit teilte der Staatssekretär für öffentliche Gesundheit, Dr. Kiattibhoom Vongrachit, mit, dass 78 % der COVID-19-Fälle unter den ausländischen Einreisenden am Test-and-Go-Programm auftraten und die meisten Fälle asymptomatisch oder mild verliefen.

Er räumte jedoch ein, dass die Cluster-Infektionen in mehreren Provinzen, die mit Gaststätten in Verbindung gebracht wurden, Anlass zu ernster Sorge geben. Die meisten der fraglichen Lokale hatten die COVID-Free Setting-Standards nicht eingehalten. Jeder, der diese Lokale während der Neujahrsferien besucht habe, könne mit dem Virus in Berührung gekommen sein, sagte er, und es sei wahrscheinlich, dass er das Virus bei seiner Rückkehr nach Bangkok oder in andere Städte verbreite.

Er empfahl allen Neujahrsreisenden, sich vor ihrer Rückreise einem Antigentest zu unterziehen und 14 Tage lang von zu Hause aus zu arbeiten. Wenn sie sich persönlich bei der Arbeit melden müssen, sollten sie mindestens zwei Antigentests im Abstand von mindestens drei Tagen machen, ihren Gesundheitszustand mindestens 14 Tage lang genau überwachen und soziale Kontakte vermeiden.

Quelle: Thai Public Broadcasting Service

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
03.01.2022 Pattaya errichtet Teststationen für Nachtschwärmer – CCSA bildet Reaktionsteams für 2022
Nächster Beitrag
05.01.2022 Aussetzung des Test & Go Programm wird fortgesetzt und der 10. Januar als Stichtag für Test and Go Einreise genannt

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü