Der nordthailändische Flughafen Chiang Rai bleibt für 2 weitere Tage geschlossen

Der Flughafen von Chiang Rai bleibt für weitere Tage geschlossen, da das Flugzeug der Nok Air noch immer nicht von der Landebahn entfernt wurde.
Der Flughafen von Chiang Rai bleibt für weitere Tage geschlossen, da das Flugzeug der Nok Air noch immer nicht von der Landebahn entfernt wurde.

Das Flugzeug der Nok Air, das am Samstagabend, dem 1. August, in Chiang Rai von der Landebahn gerutscht ist, wurde noch immer nicht entfernt. Der Flughafen Mae Fah Luang in Nordthailand gab bekannt, dass der Flughafen für zwei weitere Tage geschlossen bleibt und am Freitag, dem 5. August, um 22 Uhr wieder geöffnet werden soll.

Der Flughafen kündigte am Sonntagmorgen die Aussetzung aller Flüge von und nach dem Flughafen an, nachdem der Nok-Air-Flug DD108 aus Bangkok am Samstagabend gegen 21 Uhr bei der Landung von der Landebahn abgekommen und im Schlamm stecken geblieben war.

Am Sonntag kündigte der Flughafen an, die Flüge würden um 22 Uhr wieder aufgenommen. Später gab der Flughafen eine weitere Erklärung ab, in der es hieß, der Flughafen müsse für drei Tage geschlossen werden, da ein Kran und andere Ausrüstung benötigt würden, um das Flugzeug aus dem Schlamm zu heben und abzuschleppen. Der Flughafen werde am Mittwoch, dem 3. August, um 10 Uhr wieder geöffnet.

Gestern Abend, am 2. August, gaben Airports of Thailand und der Flughafen Chiang Rai in einer gemeinsamen Erklärung bekannt, dass der Flugbetrieb am 3. August nicht wie geplant wieder aufgenommen werden kann. In der Erklärung hieß es, der Flughafen benötige zwei weitere Tage, um die Boeing 737-800 von der Seite der Landebahn zu entfernen. Die Flüge werden am Freitag um 22 Uhr wieder aufgenommen.

Die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) stufte den Vorfall als „schwerwiegend“ ein. Obwohl das Kabinenpersonal verpflichtet ist, „abgestürzte“ Flugzeuge innerhalb von 90 Sekunden zu evakuieren, blieben die 164 Passagiere mehr als eine Stunde an Bord, was bei den Fluggästen und in der Öffentlichkeit Empörung auslöste. Das Triebwerk wurde abgestellt und die Passagiere saßen in dem heißen Flugzeug ohne Licht und Klimaanlage fest, wie ein Passagier berichtete.

Nok Air gab eine Erklärung ab, in der es hieß, die schlecht durchgeführte Evakuierung sei darauf zurückzuführen, dass die Kabinenbesatzung die „höchsten Sicherheitsverfahren“ eingehalten habe.

Der Vorfall hat zu erheblichen Reiseunterbrechungen geführt. Der Flughafen Mae Fah Luang verfügt nur über eine einzige Landebahn, was bedeutet, dass für die Dauer von (mindestens) sechs Tagen keine Flüge ein- oder ausgehen. Normalerweise heben täglich 36 Flüge ab, die durchschnittlich 4500 bis 5000 Passagiere befördern.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Hotel in Chiang Mai senkt Zimmerpreis auf 1 Baht pro Nacht, um den Tourismus anzukurbeln
Nächster Beitrag
Thailand zweitgefährlichster Ort der Welt zum Autofahren

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.