12.04.2022 Elefantencamp in Chiang Mai lädt Touristen zu Songkran zu einem kostenlosen Besuch ein

Wenn ihr euch an Songkran nicht gegenseitig bespritzen könnt, bespritzt stattdessen einen Elefanten – in Chiang Mai.

Ein Elefant des Maesa Elephant Camp in Chiang Mai, Thailand
Das Maesa Elefanten Camp in Chiang Mai lädt zu Songkran Touristen zu einem kostenfreien Besuch ein.

Das Maesa Elephant Camp in Chiang Mai lädt Touristen ein, während der Songkran-Feiertage, die in dieser Woche vom 13. bis 16. April gefeiert werden, mit Elefanten im Wasser zu planschen. Das Camp ist täglich von 9.00 bis 15.00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Nach den Entbehrungen während der Covid-19-Pandemie hoffen die Elefanten von Maesa, dass Touristen sie zum thailändischen Neujahrsfest besuchen werden.

Das Maesa Elefantencamp im Bezirk Mae Rim in der nordthailändischen Provinz Chiang Mai erwartet an den Songkran-Feiertagen einen hohen Touristenandrang. Die leichte Lockerung der thailändischen Einreisebestimmungen, wie z. B. die Abschaffung des PCR-Tests vor der Einreise, lockt allmählich mehr ausländische Touristen ins Land.

Maesa wurde geschmückt, um dem Lager in diesem Jahr eine traditionelle Songkran-Atmosphäre zu verleihen. Zur Dekoration gehören Papierlaternen aus recyceltem Elefantenmist und eine Pagode aus Sand. Maesa bietet eine kühle und schattige Atmosphäre und ist damit der perfekte Ort, um in dieser Woche der Hitze zu entfliehen (es ist die heißeste Zeit des Jahres in Nordthailand).

Die Elefanten sind bereit, sich an diesem Songkran-Feiertag im Wasser abzukühlen, denn es wird erwartet, dass die Temperaturen in dieser Woche „im Norden“ 38 Grad Celsius erreichen. Die Elefantenmahouts – oder Betreuer/Trainer – laden Touristen ein, mit den Elefanten im Wasser zu planschen, Fotos zu machen und in dem seit 45 Jahren bestehenden Camp mehr über Thailands beliebteste Tiere zu erfahren. Das Camp ermutigt Touristen, einen Korb mit Futter zu kaufen, um die Elefanten zu füttern.

Die Leiterin des Maesa Elephant Camps, Anchalee Kalmaphicit, erwartet, dass in dieser Woche sehr viele Touristen das Camp besuchen werden. Maesa will Songkran auch feiern, um das reiche kulturelle Erbe Nordthailands zu bewahren.

Die Rückkehr der Touristen wird dem Camp, das während der Covid-19-Pandemie mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, dringend benötigte Einnahmen verschaffen. Ohne Touristen war das Camp nicht in der Lage, seine Elefanten mit einer vollständigen, nahrhaften Ernährung zu versorgen, und in den letzten zwei Jahren sind insgesamt 22 Elefanten im Camp gestorben.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
11.04.2022 Schafft Thailand nach Songkran die Wende oder wird es ein sparsamer Spritzer kaltes Wasser
Nächster Beitrag
13.04.2022 Thailand – Druck auf Regierung wächst, Land wieder zu öffnen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.