06.12.2021 Thailands Premierminister bestätigt, die Grenzen bleiben offen – Deutschland streicht Thailand von der Liste der COVID-19-Hochrisikoländer

Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha bestätigt, dass die thailändischen Grenzen nicht geschlossen werden, aber macht Hoffnung auf die baldige Wiederbelebung des Nachtlebens zunichte.

Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha auf einer Pressekonferenz

Premierminister Prayut Chan-o-cha hat heute klargestellt, dass seine Regierung nicht vorhat, die thailändischen Grenzen erneut zu schließen, um die Ausbreitung von Omicron zu verhindern, und gleichzeitig die Hoffnungen zunichtegmacht, dass Kneipen, Bars und andere Vergnügungslokale noch vor dem Entscheidungstag am 16. Januar wieder öffnen können.

General Prayut sagte, er habe Mitgefühl mit allen im Nachtleben Tätigen für die Schwierigkeiten, die sie erleiden, doch müssten auch die Sorgen anderer Menschen und die öffentliche Sicherheit berücksichtigt werden. Der 16. Januar wird bereits als Verschiebung des ursprünglichen Plans betrachtet, der vorsah, dass Kneipen und Bars bereits im Dezember und insbesondere über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage wieder öffnen dürfen.

Der Premierminister sagte, dass die Menschen etwa einen Monat warten müssten, und fügte hinzu, dass er in ständiger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden über die Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie sei. Das Arbeitsministerium wird dem Centre for COVID-19 Situation Administration (CCSA) morgen Entschädigungspakete für die betroffenen Geschäftsinhaber und Angestellten zur Abstimmung vorlegen. General Prayut erklärte, er könne es sich nicht verantworten, angesichts der Omicron-Bedrohung zuzulassen, dass Bars und Kneipen ihren Betrieb wieder aufnehmen, „da sonst alles, was bisher erreicht wurde, umsonst gewesen wäre und die Regierung die Schuld auf sich nehmen müsste.“

Thailand von der deutschen Liste der COVID-19-Hochrisikoländer gestrichen

Eine Boing der Lufthansa beim Start am Bangkoker Flughafen

Deutschland hat Thailand mit Wirkung vom letzten Sonntag von der Liste der COVID-19-Hochrisikoländer gestrichen. Damit können Personen aus Thailand ohne Quarantäne nach Deutschland einreisen, wenn sie entweder mit BioNTech/Pfizer-, Moderna-, AstraZeneca- oder Johnson & Johnson-Impfstoffen vollständig geimpft sind, heißt es auf der Webseite der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin.

Trotz der Befreiung von der obligatorischen Quarantäne müssen thailändische Reisende nach Deutschland nach wie vor ein negatives COVID-19 RT-PCR-Testergebnis mit sich führen, dass innerhalb von 72 Stunden vor der Ankunft bzw. 48 Stunden im Falle eines negativen Antigen-Testergebnisses erzielt wurde. Reisende, die sich bereits mit COVID-19 infiziert haben, müssen einen positiven RT-PCR-Test nachweisen, der mindestens 28 Tage, aber nicht länger als sechs Monate zurückliegt, oder den Nachweis erbringen, dass sie mindestens 14 Tage vor der Einreise mit einem der vier Impfstoffe vollständig geimpft wurden.

Die Reisenden müssen außerdem den Grund für ihr dringendes Bedürfnis, nach Deutschland zu reisen, deutlich angeben, mit Ausnahme von Thais, die auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, einen Wohnsitz oder Familienangehörige in Deutschland oder in einem der Länder der Europäischen Union haben oder die mindestens 14 Tage vor ihrer Ankunft mit einem der vier Impfstoffe vollständig geimpft wurden.

Diejenigen, die sich vollständig von COVID-19 erholt haben und mindestens eine Dosis eines der vier Impfstoffe erhalten haben, brauchen keinen Grund für ihre dringende Notwendigkeit zu reisen anzugeben.

Quelle: Thai PBS World

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
05.12.2021 Gute Nachrichten für die Barszene in Chon Buri und Pattaya, aber zu welchem Preis?
Nächster Beitrag
07.12.2021 Mehr Einrichtungen in Thailand verlangen den Nachweis einer Impfung oder eines ATK-Tests am Eingang

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.