11.11.2021 Thailand-Pass oder Einreisebescheinigung: Verwirrungen bei Reisenden müssen beseitigt werden

Außenbereich der Ankunftsebene am Flughafen von Bangkok

Als Thailand in diesem Monat seine Tore für geimpfte Reisende aus 63 Ländern öffnete, führte es auch ein neues Einreisesystem für sie ein.

Seit dem 1. November müssen Touristen, die nach Thailand einreisen, einen Thailand-Pass anstelle eines Certificate of Entry (COE) mit sich führen. Bis zum 4. November hatten mehr als 65.000 Personen den Pass beantragt und 12.607 erhielten eine Genehmigung.

 

Was ist der Thailand-Pass?

Dieses Dokument ist sowohl für thailändische Staatsangehörige als auch für Ausländer erforderlich, die nach Thailand mit dem Flugzeug einreisen, unabhängig davon, unter welchem Programm sie reisen. Derzeit gibt es drei Einreiseregelungen: Test & Go (quarantänefreie Einreise), Sandbox-Programm (gelockerte Quarantänebestimmungen für vollständig Geimpfte) und das alternative Quarantänesystem mit dem passenden Namen Happy Quarantine.

Der Thailand-Pass gilt nur für Personen, die auf dem Luftweg einreisen. Wer auf dem Land- oder Seeweg einreist, muss einen COE vorlegen.

Verwirrung für COE-Inhaber

Die Nachricht, dass der Thailand-Pass den COE ersetzt, wurde bereits vor der offiziellen Einführung verbreitet, was bei vielen, die eine Reise nach Thailand planen, für Verwirrung sorgte. Einige Touristen waren so verwirrt, dass sie ihrer Frustration in Internetforen Luft machten und fragten, was sie wirklich brauchen – einen Thailand-Pass oder einen COE.

„Ich plane eine Reise nach Thailand am 4. November, bin aber etwas verwirrt, was Visa/COE/Thailand Pass angeht“, schrieb ein Ausländer, der Ende Oktober einen COE beantragt, aber nicht erhalten hatte. „Sollte ich stattdessen einen Thailand-Pass beantragen?“

Was das Außenministerium sagt

Diejenigen, die bereits einen COE beantragt und erhalten haben, können diesen nach Angaben des Außenministeriums weiterhin für die Einreise nach Thailand verwenden. Wenn ihr Antrag auf ein COE jedoch noch nicht genehmigt wurde, müssen sie stattdessen einen Thailand-Pass beantragen. COE-Antragsteller, die sich im Stadium der Vorabgenehmigung befinden, müssen die restlichen Dokumente bis zum 7. November einreichen, um ein genehmigtes COE zu erhalten, das anstelle des Thailand Passes verwendet werden kann.

Wie man den Thailand-Pass erhält

Um einen Thailand-Pass zu erhalten, besuchen Sie die offizielle Webseite die vom Außenministerium eingerichtet wurde und folgen Sie den dortigen Anweisungen.

Hüten Sie sich vor Phishing-Websites wie www.thailandpass.org und weiteren die mittlerweile enstanden sind!

Sie sehen glaubwürdig aus, stehen aber in keiner Verbindung zur Regierung. Berichten zufolge nutzen Cyber-Diebe diese Websites, um Informationen von Thailand-Pass-Antragstellern zu stehlen.

Diejenigen, die sich für einen Thailand-Pass registrieren lassen, müssen mehrere Dokumente vorlegen, wobei die Art der erforderlichen Dokumente von der Einreiseregelung abhängt, für die sie sich entschieden haben.

Erforderliche Dokumente

Bislang können Personen aus 63 Gebieten – darunter China, Hongkong, Deutschland, Myanmar, Singapur, das Vereinigte Königreich und die USA – ohne 14-tägige Quarantäne nach Thailand einreisen. Voraussetzung dafür ist, dass sie mindestens 14 Tage vor dem Flug die zweite Impfung mit einem zugelassenen COVID-19-Impfstoff erhalten haben und spätestens 72 Stunden vor dem Abflug mit der RT-PCR-Methode negativ getestet wurden. Diese Regelung wird als Test & Go bezeichnet.

Reisende, die im Rahmen von Test & Go einreisen, müssen eine Kopie ihres Reisepasses, eine Impfbescheinigung, eine Mindestversicherungsdeckung von 50.000 US-Dollar, einen Nachweis über die Hotelreservierung für die erste Nacht und gegebenenfalls ein thailändisches Visum vorlegen.

Die für Reisende im Rahmen des Sandbox-Programms erforderlichen Dokumente sind weitgehend identisch. Dieses Programm bietet gelockerte Quarantänevorschriften für Besucher der 17 „blauen Zonen“ Thailands, darunter Bangkok, Krabi, Pattaya, Phuket und Phang Nga. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sie eine Hotelreservierung für mindestens sieben Tage vorweisen müssen. Wer nicht geimpft ist, kann im Rahmen der alternativen Quarantäneregelung einreisen, sofern er mindestens 10 Tage in einem alternativen Quarantänehotel gebucht hat.

Was ist mit Reisenden im Transit?

Fluggäste, die in Thailand umsteigen müssen, benötigen keinen Thailand-Pass. Sie müssen jedoch ein negatives RT-PCR-Testergebnis vorweisen, das nicht länger als 72 Stunden zurückliegt, und eine Versicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 50.000 USD abschließen.

Quelle: Thai PBS World

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
10.11.2021 Thailand hat aufgerüstet und kann jetzt täglich 120.000 RT-PCR-Tests durchführen
Nächster Beitrag
12.11.2021 Unser Lieblingsthema – Wissenswertes über den Thailand-Pass. Und einige Gerüchte.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü