20.03.2022 Songkran 2022 könnte in Thailand wieder stattfinden, aber…

Menschen beim feiern des Songkran Fest auf den Straßen von Bangkok, traditionell mit viel Wasser und Wasserpistolen.

Ein Songkran Fest mit Wasser könnte im Jahr 2022 stattfinden. Diese feuchte Nachricht kursierte heute Nachmittag in den thailändischen Medien. Aber man braucht eine Gesichtsmaske, einen ATK-Test und darf nur in ausgewiesenen „Alterszonen“ mitmachen. Der Sinneswandel überraschte alle bei der alltäglichen Besprechung der CCSA heute Nachmittag.

Nach einem Beitrag auf der englischen Facebook-Seite von Khaosod sieht es so aus, als hätte die thailändische Regierung ihre früher angekündigte Songkran-Politik für dieses Jahr noch einmal überdacht. Ursprünglich sollte es ein trockener Songkran werden, bei dem kein Wasser gespritzt werden darf und nur traditionelle Veranstaltungen und Aktivitäten durchgeführt werden dürfen.

Doch nun scheint es, als würden sie „einigen Veranstaltern“ die Erlaubnis erteilen, spezielle Songkran-Wasserspritz-Veranstaltungen durchzuführen, ABER man muss eine Gesichtsmaske tragen und einen ATK-Test absolvieren, bevor man die Zone betreten darf. Auch Alkohol wird in dem Gebiet verboten sein.

Dr. Taweesin Visanuyothin, Sprecher der CCSA, sagte heute, dass die Organisatoren zunächst eine Genehmigung bei der Regierung einholen müssen. Er fügte hinzu, dass die Organisatoren, die eine Genehmigung beantragen, ihren Bereich in einem „offenen und geräumigen Bereich“ einrichten und die Gesamtzahl der Besucher in diesem Bereich begrenzen müssen.

ORIGINALSTORY, Anfang der Woche

Es wird wieder ein trockener Songkran werden. Zum dritten Mal wurden Wasserschlachten zum thailändischen Neujahrsfest aufgrund der Covid-19-Pandemie verboten. Das Wasserfest, das dieses Jahr vom 13. bis 15. April stattfindet, wird mit massiven Wasserschlachten gefeiert, bei denen Menschenmengen mit Wasserpistolen schießen, Wasserschläuche verspritzen und sich gegenseitig mit Eimern voll Wasser überschütten. Jeder wird durchnässt… aber nicht dieses Jahr.

Die Wasserschlachten und Schaumpartys, vor allem in öffentlichen Bereichen, wurden aufgrund des anhaltenden Covid-19-Ausbruchs verboten. Laut thailändischen Behörden sind nur traditionelle Songkran-Aktivitäten erlaubt. Dazu gehören der Besuch von Tempeln, das Beten und das Übergießen buddhistischer Statuen mit Wasser sowie das gegenseitige Übergießen und das Übergießen der Hände älterer Menschen zum Segen.

Diejenigen, die während des Feiertags an Veranstaltungen in geschlossenen Räumen teilnehmen, müssen Masken tragen und eine soziale Distanz wahren. Der Genuss von Alkohol ist an diesen Orten nicht gestattet.

Es gibt keine Einschränkungen für Reisen zwischen den Provinzen, so dass Thais weiterhin ihre Familien besuchen können, um das neue Jahr zu feiern.

Die Entscheidung, die Wasserschlachten zu verbieten, wurde vom Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) heute auf seiner Generalversammlung unter dem Vorsitz von Premierminister Prayut Chan-o-cha getroffen. Nach den Richtlinien des CCSA müssen die traditionellen Songkran-Zeremonien in den Tempeln die Gesundheitsmaßnahmen der Regierung für eine „Covid-freie Umgebung“ einhalten. Die Öffentlichkeit wird gebeten, Feiern an öffentlichen Plätzen, etwa auf der Straße, zu vermeiden. Andere Songkran-Aktivitäten können mit Genehmigung der Regierung veranstaltet werden.

Die CCSA gab außerdem bekannt, dass das Mitführen von Puder während Songkran verboten ist, eine Vorschrift, die bereits vor der Pandemie erlassen wurde. Die Regierung beschloss damals, den Puder zu verbieten, nachdem es Berichte über sexuelle Belästigung gegeben hatte, bei denen einige Personen den Puder an unangemessenen Stellen auf andere auftrugen, und andere Berichte über Personen, die den Puder aggressiv verschmierten.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
19.03.2022 Covid-Tests vor Reiseantritt für Einreisende ab 1. April abgeschafft
Nächster Beitrag
21.03.2022 Thailand erinnert Touristen daran, dass viele Landesgrenzen noch geschlossen sind

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.