Der Tourismus erholt sich, aber die Reisenden werden voraussichtlich weniger ausgeben

Nach Angaben eines Regierungssprechers hat der Tourismus fast wieder das Niveau von vor Covid erreicht. Das Ministerium für Tourismus und Sport geht jedoch davon aus, dass die Reisenden weniger Geld ausgeben werden als vorhergesagt. Seit Januar sind 5 Millionen internationale Reisende in Thailand gelandet, etwa die Hälfte der von der Regierung bis zum Jahresende prognostizierten Zahl. Die Einreise von einer Million Touristen im September nährt die Hoffnung, dass das Jahresziel in Sichtweite ist.

Der Tourismus in Thailand erholt sich, aber die Reisenden geben weniger aus.
Der Tourismus in Thailand erholt sich, aber die Reisenden geben weniger aus.

Während die jüngsten Daten auf einen Rückgang des Tourismus im dritten Quartal aufgrund der weit verbreiteten Überschwemmungen im Königreich hindeuteten, rechnen die Behörden mit einem Aufschwung im vierten Quartal, da die Hochsaison und eine Reihe von Festen zum Jahresende reiselustige internationale Touristen anlocken werden. Für die letzten drei Monate des Jahres rechnen die Behörden mit 1,5 Millionen internationalen Reisenden pro Monat.

Die Bundesregierung bemüht sich intensiv um Werbemaßnahmen und arbeitet dabei mit den Regierungen der Provinzen und Kommunen sowie der privaten Tourismusbranche zusammen. Die Regierung rechnet auch damit, dass sie mit ihrer aggressiven Kampagne, die reiche Reisende und Expats anlocken soll, die Tourismuseinnahmen steigern kann. Die thailändische Tourismusbehörde (Tourism Authority of Thailand, TAT) arbeitet mit den Fluggesellschaften zusammen, um Werbeaktionen durchzuführen und Rabatte auf Treibstofftourismuszahlen für das Jahresende anzubieten.

Phuket meldete, dass die inländischen Flugankünfte auf 84 % des Stands vor Covid-19 angestiegen sind, während die internationalen Ankünfte etwa 40 % der Zahlen vor der Pandemie erreicht haben. Die meisten dieser ausländischen Touristen kommen aus Indien und dem Nahen Osten, und man hofft, dass im nächsten Jahr die derzeitigen Reisebeschränkungen für China und Russland gelockert werden, so dass ein Zustrom internationaler Reisender möglich wird.

Die Regierung geht davon aus, dass die internationalen Reisenden 970 Milliarden Baht der für das nächste Jahr prognostizierten Gesamteinnahmen aus dem Tourismus von 1,73 Billionen Baht ausmachen werden. Da der Zustrom internationaler Reisender jedoch zunimmt, hofft man nun, dass die Zahl auf insgesamt 2,3 Billionen Baht aus dem inländischen und internationalen Tourismus steigen könnte.

Gleichzeitig hat das TAT sein finanzielles Ziel von 1,2 Billionen Baht an Tourismuseinnahmen auf 1,08 Billionen gesenkt. Anfang 2022 lag dieses Ziel noch bei 1,5 Billionen und wurde nun zum dritten Mal herabgesetzt. Der TAT-Gouverneur sagt, dass die schwächere Kaufkraft die Einnahmen beeinträchtigt hat, obwohl die lokalen und internationalen Fluggesellschaften mehr Langstreckenflüge und Sitzplatzkapazitäten eingerichtet haben, um Menschen nach Thailand zu bringen.

Das TAT verhandelt mit der taiwanesischen EVA Airways, um mehr Flüge nach Europa mit Zwischenstopps in Bangkok einzurichten, und für das nächste Jahr wird ein Anstieg der Charterflüge aus Russland erwartet, wenn der Krieg in der Ukraine beigelegt ist. In der Zwischenzeit passen die Fluggesellschaften ihre Routen und Flugpläne an die veränderte Nachfrage nach der Pandemie an, wobei sich viele thailändische Fluggesellschaften stärker als in der Vergangenheit auf Inlandsstrecken konzentrieren.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Versteinerter Baum mit Weltrekord soll geologische Touristenattraktion werden
Nächster Beitrag
TAT erwartet für das Phuket Vegetarian Festival Einnahmen von über 3 Milliarden Baht

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.