25.11.2021 Touristen und Hotels vor Missachtung der Covid-19-Vorschriften gewarnt

Eine Maske mit der Aufschrift, just wear the damn mask, was zum tragen der Maske anregen soll.

Die CCSA ist mit Beschwerden von Einheimischen, Unternehmen, Hotels und Touristen über die Nichteinhaltung der Covid-19-Vorschriften befasst. Es gab Probleme mit Touristen, die sich weigerten, Masken zu tragen und die vorgeschriebenen Covid-19-Sicherheitsvorschriften zu befolgen, und auf der anderen Seite wurde festgestellt, dass Hotels nicht alle Covid-19-bezogenen Kosten in ihren Buchungspreisen ausweisen, was ankommende Reisende frustriert.

SCHLECHTES BENEHMEN DER TOURISTEN

Seit die 17 Provinzen der Blauen Zone wieder für den Tourismus geöffnet sind, verhält sich eine bestimmte Gruppe ankommender Touristen trotzig gegenüber den Covid-19-Regeln und -Vorschriften. Einige ignorieren die Regeln des Königreichs, für dessen Einreise sie so hart gearbeitet haben, völlig. Die CCSA erinnert die Reisenden daran, dass diese Sicherheits- und Seuchenschutzmaßnahmen nicht freiwillig sind.

Der stellvertretende CCSA-Sprecher warnte, dass diese Regeln obligatorisch sind und dass Touristen, die die Gesetze missachten, mit Strafen rechnen müssen, die von den Behörden auf 1.000 Baht für den ersten Verstoß, höchstens 10.000 Baht für den zweiten Verstoß und zwischen 10.000 und 20.000 Baht für den dritten und alle weiteren Verstöße festgelegt wurden.

„Hotel- und Geschäftsbetreiber haben die CCSA darüber informiert, dass einige ihrer Kunden sich weigerten, einen Mundschutz zu tragen, während andere darauf bestanden, in großen Gruppen zu speisen, was das Risiko einer Ausbreitung des Virus erhöht. Beamte haben diese Einrichtungen aufgesucht und Kunden, die gegen die Vorschriften des Gesundheitsministeriums verstoßen haben, verwarnt. Wiederholungstäter können nach dem Gesetz zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten mit einer Geldstrafe von bis zu 20.000 Baht belegt werden.“

HOTELS VERHEIMLICHEN KOSTEN

Auf der anderen Seite haben sich auch Touristen beschwert, die sagten, sie seien von betrügerischen Hotels betrogen worden, die die Kosten für die obligatorischen Covid-19-Ausgaben bei den angegebenen und bei der Buchung bezahlten Preisen weggelassen hätten. Die Hotels sollen nur mit dem Zimmerpreis geworben haben, so dass die Gäste frustriert feststellen mussten, dass sie den Flughafentransfer und die Covid-19-Tests separat bezahlen mussten, was den Preis erheblich in die Höhe trieb.

Als die Kunden die betrügerische Preisgestaltung entdeckten, war es bereits zu spät, um zu stornieren und eine Rückerstattung zu erhalten, so dass sie in der Falle saßen, die zusätzlichen Kosten zu zahlen. Der CCSA-Sprecher wies die Hotels darauf hin, dass sie nach mehreren Wochen der Wiedereröffnung wissen, dass diese Covid-19-Kosten inbegriffen sein müssen, und ermahnte sie, diese unlautere Praxis einzustellen.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
24.11.2021 Festivals und Veranstaltungen in den Reisezielen der Blauen Zone im November-Dezember 2021
Nächster Beitrag
26.11.2021 Einreise nach Thailand könnte nächsten Monat einfacher werden – Tourismus erholt sich weiter

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü