06.09.2021 Phuket Sandbox bringt Einnahmen von 1,6 Milliarden Baht und Sakui Plus 40 Millionen Baht

Phuket-Sandbox-Programm verzeichnet bisher 28,000 Touristen, die 1,634 Milliarden Baht ausgaben

Das Phuket-Sandbox-Programm wurde teils als Erfolg gelobt und teils als Misserfolg verspottet, aber Beamte haben in den letzten Tagen einige Zahlen veröffentlicht, die darauf hindeuten, dass das Programm irgendwo dazwischen liegt. Die Immigration und das thailändische Fremdenverkehrsamt (TAT) haben zusammen mit der Abteilung für Wirtschaft, Tourismus und Sport des Tourismus- und Sportministeriums ein gemeinsames Fazit gezogen und auch die Einnahmen die durch das Phuket-Sandbox-Programm generiert wurden, errechnet.

Vogelperspektive von dem Phuket Big Buddha aufgenommen mit einer Drohne

Die Einwanderungsbehörde hat offizielle Ankunftszahlen veröffentlicht, die besagen, dass seit dem Start der Phuket Sandbox am 1. Juli insgesamt 28.197 internationale Touristen auf der Insel angekommen sind. Etwa ein Drittel dieser Reisenden, 10.492, sind inzwischen in ihre Heimatländer zurückgekehrt oder haben Thailand anderweitig verlassen. 4.963 Touristen sind immer noch auf Phuket, während 12.742 von der Insel in andere Provinzen in ganz Thailand gereist sind.

Die Sandbox-Touristen kamen aus der ganzen Welt, mit 3,794 „Rückkehrern“ steht Thailand auf Platz 1, gefolgt von den USA mit 3,721 Touristen. Auf denn nächsten Plätzen folgen England mit 3,470, Israel mit 3,153, Frankreich mit 2,262 und Deutschland mit 2,247 Touristen. Weitere Herkunftsländer, in denen die Sandbox Anklang gefunden hat, sind die Vereinigten Arabischen Emirate mit über 800 Besuchern, die Schweiz und die Niederlande mit über 500 sowie Australien und China mit über 400 Touristen.

Das Geld, das die Sandbox-Touristen ausgeben, gibt der thailändischen Tourismuswirtschaft den dringend benötigten Kick zum Überleben. Phukets Gouverneur Narong Woonciew gab bekannt, dass in den 2 Monaten der Sandbox insgesamt 1,634 Milliarden Baht generiert wurden. Die Einnahmen aus Unterkünften machten dabei 565 Millionen Baht mit über 366.000 gebuchten Übernachtungen aus. 376 Millionen Baht wurden den Berichten zufolge für Waren und Dienstleistungen ausgegeben und weitere 350 Millionen Baht wurden für Speisen und Getränke ausgegeben. Medizinische und Gesundheitsdienstleistungen machten weitere 229 Millionen Baht Umsatz aus, generiert von den 28,000 Sandbox-Touristen.

Nachdem bisher im Juli und August zusammen 28,000 Besucher über das Sandbox-Programm auf Phuket ankamen, ist das ursprüngliche Ziel für das dritte Quartal 100,000 Ankünfte zu erreichen mit nur noch einem verbleibenden Monat ganz sicher nicht mehr erreichbar. Der Gouverneur der Tourismusbehörde von Thailand führte dieses Defizit auf den Anstieg von Covid-19 in Thailand zurück. Mehrere Länder auf der ganzen Welt setzten Thailand zudem auf ihre Warnlisten oder roten Zonen, wobei Großbritannien von den Rückkehrern aus Thailand verlangt, auf eigene Faust in einem Quarantänehotel zu übernachten. Und nach 14 Tagen in der Phuket-Sandbox schrecken härtere Einschränkungen im ganzen Land die Touristen davon ab, nach Thailand zu kommen.

Aber während die Covid-19 Zahlen in ganz Thailand hoch waren und auf Phuket Rekordzahlen an Neufällen notiert wurden, sind nur 88 der 28.ooo Touristen im Sandbox-Programm mit Covid-19 diagnostiziert worden, eine beeindruckend niedrige Zahl. Und die befragten Touristen äußerten sich allgemein zufrieden, wobei eine TAT-Umfrage zeigte, dass 80% der Reisenden mit der Gastfreundschaft zufrieden waren und 85% sagten, dass sie mit den SHA + -Unterkünften zufrieden waren. Sandbox-Touristen haben auch berichtet, dass sie mit dem SHA+ Flughafentransfer, der allgemeinen Servicequalität am Flughafen Phuket und dem Gesundheitsscreening-Prozess bei der Ankunft auf Phuket zufrieden waren.

Quelle: The Thaiger

Das Samui-Plus-Programm erwirtschaftet 40 Millionen Baht

Das Samui-Plus-Programm hat seit seinem Start Mitte Juli fast 40 Millionen Baht an Einnahmen eingebracht, sagte der Gouverneur Witchawut Jinto von Surat Thani. Er sagte, dass das touristische Wiedereröffnungsprogramm, das Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao umfasst, 918 Besucher begrüßt hat, darunter 347, die über die Phuket-Sandbox angekommen sind.

Der Hin Lad Wasserfall auf Koh Samui, Thailand

Seit dem Start am 15. Juli verzeichnete das Samui-Plus-Programm Buchungen mit 6.329 Übernachtungen und brachte mehr als 37,6 Millionen Baht an Tourismuseinnahmen ein, sagte er. Die meisten Ankünfte kamen aus europäischen Ländern und den Vereinigten Staaten und 92 Flüge wurden zwischen den Flughäfen Suvarnabhumi und Koh Samui durchgeführt, so Herr Witchawut.

Der Gouverneur sagte weiter, dass die lokale Tourismusbranche im letzten Quartal voraussichtlich an Fahrt aufnehmen wird und Buchungen von 9.195 Übernachtungen von 860 Besuchern bis zum 9. Dezember bereits bis jetzt gemeldet wurden. Diese neuen Buchungen teilen sich so auf, dass 7.397 Übernachtungen von 591 Touristen unter dem Samui-Plus-Programm und 1.788 Übernachtungen von 269 Touristen unter dem Phuket-Sandbox-Programm sowie der 7 + 7 Extension vorgenommen wurden. Der Gouverneur sagte, dass die Phuket-Sandbox und das Samui-Plus-Programm die Bemühungen bestärken, die angeschlagene Tourismusindustrie wiederzubeleben und Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung zu schaffen.

Quelle: Bangkok Post

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
05.09.2021 Der Norden von Thailand wirbt um Touristen, Chiang Mai und Mae Hong Son starten Kampagnen
Nächster Beitrag
07.09.2021 Wiedereröffnung von Bangkok für 1. November geplant

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü