18.12.2021 Tourismusstädte begrüßen Lockerung der Covid-Maßnahmen vor den Neujahrsfeiern

Beamte in Bangkok, Chiang Mai, Phuket und Pattaya haben die Entscheidung der CCSA begrüßt, einige Covid-19-Beschränkungen zu lockern, um die Silvesterfeiern zu ermöglichen. Alkohol darf nun in der Silvesternacht bis 1 Uhr morgens verkauft werden, mit Ausnahme von Phuket, wo der Alkoholverkauf am 31. Dezember von 23 Uhr bis 6 Uhr morgens erlaubt ist. Einem Bericht der Bangkok Post zufolge erklärte Thanusak Pheungdet von der Handelskammer von Phuket, die Anordnung sei aufgrund eines Rückgangs der Covid-19-Fälle und eines Anstiegs der Impfungen erlassen worden.

Feuerwerk am Chao Phraya Fluss wo jedes Jahr eines der größten Feuerwerke von Bangkok stattfindet.

In Chiang Mai darf in den Bezirken Muang, Mae Rim, Mae Taeng, Doi Tao und Chom Thong bis 1 Uhr nachts Alkohol ausgeschenkt werden. Mehr als 500 Restaurants wurden als „Covid-Free Settings“ anerkannt, nachdem sie die Kriterien der Regierung erfüllt haben, was bedeutet, dass sie Alkohol ausschenken dürfen. Weitere 500 Lokale haben die Zertifizierung beantragt und hoffen, sie rechtzeitig für die Feierlichkeiten zum Jahresende zu erhalten.

In Bangkok rechnet Sa-nga Ruangwatthanakul, dessen Verband die Geschäfte in der Khao San Road vertritt, mit rund 10 000 Besuchern, was doppelt so viel ist wie in einer normalen Nacht.

In allen größeren Reisezielen haben die Unternehmen und Reiseveranstalter die Entscheidung der CCSA begrüßt. In Pattaya, wo am Bali Hai Pier zwischen dem 29. und 31. Dezember Neujahrsfeiern geplant sind, sagt Wasan Sanguanthoikham, Besitzer eines Nachtlokals, dass die Entscheidung bedeutet, dass die Unternehmen endlich Geld verdienen können.

„Die CCSA hat uns wieder zum Lächeln gebracht. Das wird uns nach der langen Zeit, in der wir von Covid-19 betroffen waren, wieder Einnahmen bescheren.“

Sanan Angubolkul von der thailändischen Handelskammer stimmt dem zu.

„Die Ankündigung der CCSA hat nicht nur den Menschen, die das Fest feiern wollen, sondern auch den Geschäftsleuten Zuversicht gegeben, vor allem angesichts der Tatsache, dass sich die Covid-19-Situation im Land verbessert.“

Sanan sagt, dass die Regierung weiterhin die Impfungen in allen Provinzen verstärken muss, um sicherzustellen, dass Thailand mit der Ankunft der hochansteckenden Omicron-Variante fertig wird.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
17.12.2021 Tourismusministerium stellt Portal zur Unterstützung von Besuchern vor
Nächster Beitrag
19.12.2021 Chiang Mai eines der besten Reiseziel für 2022 – PCA erklärt was passiert wenn ein Kind in Thailand Corona bekommt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.