18.10.2021 Reiseveranstalter: Ausländische Touristen brauchen klare Einreisebestimmungen

Blick in die Khao San Road von Bangkok, welche vor der Pandemie ein beliebtes Ziel bei Touristen war.

Genervte Tourismusunternehmer in Thailand fordern die Regierung auf, mit den Ausflüchten aufzuhören und sofort klare Einreisebestimmungen für internationale Reisende bekannt zu geben, bevor die Hochsaison beginnt, insbesondere für die lukrativen erupäischen und russischen Märkte. Dinge wie der Thailand-Pass, der das verhasste Einreisezertifikat ersetzen soll, werden oft angekündigt, aber nicht näher erläutert oder bestätigt, was zu Verwirrung oder mangelndem Vertrauen in die Möglichkeit, sicher zu reisen, führt.

Kommerzielle und internationale Charterflüge sollen von der russischen Regierung am 9. November wieder zugelassen werden, aber die Reiseveranstalter beschweren sich, dass sie ohne endgültige und dauerhafte Covid-19-Vorschriften, auf die sie sich verlassen können, keine Pauschalreisen verkaufen und nicht einmal Charterflüge planen können. Der amtierende Präsident des Chon Buri Tourism Council warnt davor, dass russische und andere Reisende keine festen Reisepläne machen können, ohne dass die Einreisebedingungen für Thailand und Reisen innerhalb des Landes vollständig geklärt sind.

Er sagt, wenn die Regeln und Verfahren für das, was die britischen Medien als die kompliziertesten Einreisebeschränkungen der Welt bezeichneten, nicht festgeschrieben sind, werden Russen und andere aufgeben und die Hochsaison in Thailand mit einem Urlaub in einem anderen Land verbringen, in das man leichter einreisen kann.

Der Präsident des Tourismusrates von Phang Nga stimmt dem zu und sagt, dass Phuket jährlich etwa 800.000 russische Touristen anzieht und 10 % von ihnen Phang Nga besuchen. Man ist bereit, Chartertouren nach Khoa Lak anzubieten, wartet aber darauf, dass die komplizierten Beschränkungen aufgehoben werden, damit die Touristen, die nicht bereit sind, die Hürden zu nehmen, endlich zurückkehren können.

Phang Nga wurde vor kurzem als Sandbox-Standort wiedereröffnet, ohne eine obligatorische Woche in Phuket zu verbringen, wie es die 7+7-Verlängerung verlangte, und konnte die unmittelbare Auswirkung der Vereinfachung des Prozesses beobachten: In der ersten Woche der Wiedereröffnung gingen 5.000 Buchungen für Zimmerübernachtungen ein, verglichen mit 3.000 für den gesamten Monat des 7+7-Plans.

Der Präsident von Phang Nga Tourism sagte, dass die Hotelbetreiber die Zahlen beobachten, um zu entscheiden, ob sie am 1. November wieder öffnen werden, wenn die internationalen Beschränkungen aufgehoben sind und der inländische Subventionsplan von We Travel Together einen Anstieg der Belegung von 10 % auf 30 % oder mehr im vierten Quartal 2021 vorhersagt.

Sie fordern die Regierung auf, einfache und klare Regeln aufzustellen und diese jetzt durch Veröffentlichung im Königlichen Amtsblatt zu bestätigen, anstatt wie üblich bis zum Tag vor der Wiedereröffnung zu warten. Bis dahin weichen die verunsicherten Touristen auf andere Reiseziele wie die Malediven, die Karibik oder Griechenland aus, wo die Beschränkungen einheitlich und einfach sind.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
17.10.2021 Verwirrung über Länderliste die quarantänefrei Einreisen dürfen – Thai Airways nimmt Flugbetrieb wieder auf
Nächster Beitrag
19.10.2021 Bangkok bereitet Covid-Test Stationen vor, lockere Regeln für die Wiedereröffnung

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü