27.07.2021 Der Vizegouverneur von Phuket sagt, dass „Sandbox“ -Touristen nicht von der Covid-Situation abgeschreckt werden

Thailands jüngste und schwerste Covid-19-Welle schreckt potenzielle „Phuket Sandbox“ Touristen nicht ab, das sagt zumindest der Vizegouverneur der Inselprovinz. Der Beamte widersprach der Behauptung vehement, dass ungefähr ein Drittel der Touristen, die über das Phuket „Sandbox“ Programm auf die Insel kamen, wegen des kontinuierlichen Anstiegs von Covid-19-Infektionen und Todesfällen in Thailand Vorzeitig nach Hause zurückkehrten.

ankommender-Passagier-am-Flughafen-von-Phuket-der-im-Rahmen-des-Sandbox-Modells-in-empfang-genommen-wurde.

Im Rahmen des „Sandbox“ Wiedereröffnungsmodells können ausländische Touristen, die gegen Covid-19 geimpft sind, ohne sich einer Quarantäne zu unterziehen, in die Inselprovinz einreisen. Die Touristen müssen 14 Tage auf der Insel bleiben und sich einem Covid-19-Test unterziehen, bevor sie in andere Provinzen Thailands reisen. Thailändische Beamte haben schon des Öfteren Gerüchte dementiert, dass Phuket Sandbox-Touristen seit der Wiedereröffnung von Phuket am 1. Juli von der Insel fliehen und nach Hause zurückkehren, weil sie unzufrieden seien. Gestern sagte der Vizegouverneur von Phuket, Piyapong Choowong, er habe eine Schlagzeile in den Nachrichten gesehen, die besagte, dass 3.000 „Sandbox“ -Touristen beschlossen hätten, die Insel wegen der eskalierenden Infektionsrate sowie der Einschränkungen für die Einreise in andere Provinzen auf dem Landweg, zu verlassen.

Die Infektionsraten in Thailand erreichen weiterhin Rekordhöhen, und Gesundheitsbeamte befürchten, dass sie aufgrund der Ausbreitung der hoch übertragbaren Delta-Variante weiter steigen könnten. In 13 Provinzen, die als „dunkelrote“ Zonen unter maximaler Kontrolle eingestuft sind, werden strenge Beschränkungen wie Ausgangssperren, Geschäftsschließungen und Reisebeschränkungen verhängt. Die Behörden von Phuket haben die Einreisebestimmungen für inländische Touristen verschärft und verlangen für die Einreise einen Impfnachweis oder einen Covid-19-Test.

Zwischen der Eröffnung des „Sandbox“- Programms am 1. Juli bis gestern sind insgesamt 10.849 Touristen auf Phuket angekommen. Etwa 3.000 sind in ihre Heimatländer zurückgekehrt, da sie ihre Ferien vor oder an der 14-Tage-Marke beendet hatten. Ich möchte klarstellen, dass die meisten dieser Touristen Phuket gemäß ihren ursprünglichen Plänen verlassen haben, und nicht wegen der höheren Anzahl von Infizierten.

In einer Meinungsumfrage von The Thaiger in den letzten 3 Tagen hat sich herausgestellt, dass bei den Hotels auf der Insel für den Zeitraum ab 1. August 44% Stornierungen und 65% Reiseverlegungen eingegangen sind. Die Hotelangestellten mit denen gesprochen wurde, von MDs bis hin zu Reservierungsmitarbeitern, haben die Stornierungen und Verschiebungen auf den aktuellen Anstieg der Covid-19 Fälle in Thailand, den Mangel an Optionen auf der Insel, die Komplexität der Vorschriften, den Mangel an Optionen nach Beendigung der 14 Tage und auf die hohen Transportkosten auf der Insel als Gründe genannt.

Von den 10.849 Menschen, die vom 1. bis 24. Juli in Phuket ankamen, befinden sich nach Angaben des Vizegouverneurs noch 4.692 Menschen auf der Insel.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
26.07.2021 Vier weitere ausländische Fluggesellschaften fliegen ab August nach Phuket
Nächster Beitrag
28.07.2021 Phuket Sandbox – Ministerium für Tourismus schlägt vor den Mindestaufenthalt von 14 auf 7 Tage zu verringern

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü