Thailand erlaubt ausländischen Touristen, ihren Aufenthalt zu verlängern

Touristen kommen am 6. Februar 2022 am Flughafen Suvarnabhumi in der Provinz Samut Prakan an.
Touristen kommen am 6. Februar 2022 am Flughafen Suvarnabhumi in der Provinz Samut Prakan an.

Thailand wird ausländischen Touristen zwischen Oktober und März eine verlängerte Aufenthaltsdauer erlauben, um die wirtschaftliche Erholung des Landes zu unterstützen, da der Druck durch Covid-19 nachlässt, sagte der Sprecher des Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA), Taweesilp Visanuyothin, am Freitag.

Ausländern aus 18 Gebieten, die im Rahmen der Kategorie „Visum bei Ankunft“ nach Thailand kommen, wird es erlaubt sein, ihre Aufenthaltsdauer für bis zu 30 Tage zu verdoppeln, sagte Dr. Taweesilp. Diejenigen, die aus mehr als 50 Ländern kommen, die derzeit 30 Tage Aufenthalt erhalten, werden bis zu 45 Tage bleiben können. Das Land wird die Dauer der Visa-on-Arrival-Kategorie, die für Staatsangehörige Indiens, Chinas und Saudi-Arabiens gilt, ab Oktober von 15 Tagen auf 30 Tage verlängern.

Thailand hofft, dass die steigenden Touristenzahlen das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr ankurbeln werden, auch wenn das Tempo immer noch das niedrigste in der Region Südostasien sein dürfte. Zwischen dem 1. Januar und Mittwoch nahm das Land 176,3 Milliarden Baht (4,93 Milliarden US-Dollar) an Einnahmen aus 3,78 Millionen ausländischen Ankünften ein. Die meisten kamen aus Malaysia, Indien und Singapur. Die Zahl der Touristen stieg im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres um 3.214 %.

„Wir sind bestrebt, ihren Aufenthalt zu verlängern“, sagte der CCSA-Beamte. „Dies wird dazu beitragen, die Ausgaben der Touristen anzukurbeln, die Wirtschaft zu beleben und die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu verringern.

Anfang dieses Monats erklärte die Regierung, dass das Land in diesem Jahr mit 10 Millionen internationalen Touristen rechnet, während man im April noch von 6,1 Millionen ausging. Für das kommende Jahr wird mit einem Anstieg der Besucherzahlen auf 30 Millionen gerechnet, was immer noch unter den 40 Millionen liegt, die im Jahr vor der Ausbreitung des Covid-Virus in das Land reisten.

Thailand wird Covid-19 ab September, einen Monat früher als geplant, von einer „gefährlichen“ übertragbaren Krankheit zu einer „überwachungsbedürftigen“ Krankheit herabstufen. Im vergangenen Jahr sank die Zahl der ausländischen Besucher wegen der Coronavirus-Pandemie auf nur 428.000, während sie 2019 einen Rekord von fast 40 Millionen erreichte, was etwa 12 % des BIP ausmachte.

Die zweitgrößte Volkswirtschaft Südostasiens rechnet in diesem Jahr mit 8 bis 10 Millionen Ankünften und liegt damit über einer früheren Prognose von 7 Millionen, wie das Finanzministerium mitteilte.

Quelle: Bangkok Post

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Thailand News Today | Thailand beendet den Covid-Notstand nach über 2,5 Jahren
Nächster Beitrag
Die Parade der Krabben steht bevor – die wohl einzigartigste Attraktion von Thailand!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.