Wie fährt man U-Bahn in Bangkok? Stau umgehen dank MRT

U-Bahn fahren in Bangkok?

Jeder der schon einmal in Bangkok war, wird sich sicherlich an das alltägliche Verkehrschaos erinnern können. Selbst für eigentlich kurze Strecken kann man mit dem Taxi schon einmal 60 Minuten brauchen. Um dies zu umgehen und doch noch pünktlich zu seinen Verabredungen zu erscheinen, empfiehlt sich die im Jahr 2004 eröffnete U-Bahn oder besser gesagt MRT.

Nun gut, da es nur eine Linie mit einem Streckennetz von 21 km Länge und 18 Haltestellen gibt, bietet sich die U-Bahn nur an, wenn man sich auch in der Nähe befindet. Alternativ bietet sich dazu noch die Skytrain oder BTS an, aber dazu in einem späteren Artikel mehr. Wir bleiben nun bei der U-Bahn.

Wie kauft man Fahrscheine für die U-Bahn in Bangkok?

Der Touchscreen der MRT Fahrkartenautomaten in Bangkok mit der Haltestellenauswahl

Das Auslösen der Fahrkarte/ des Chips am Fahrkartenautomaten ist ganz einfach. Wenn man den Bildschirm am Automaten berührt erscheint eine Karte mit allen Metro Stationen, als erstes natürlich auf Thai. Es gibt aber die Möglichkeit die Sprache auf Englisch zu ändern, hierfür einfach oben rechts „Englisch“ antippen. Nachdem die Sprache erfolgreich geändert wurde, brauchen Sie lediglich auf Ihre Zielhaltestelle drücken und den Fahrpreis vom Bildschirm abzulesen. Bezahlt wird dann über den Geldschlitz. Der Automat akzeptiert 1,5 und 10 Baht Münzen und außerdem 20, 50 und 100 Baht Banknoten.

Feld für Fahrchip oder Karte bei den Einlassschranken der MRT

Danach erhalten Sie vom Automaten einen runden Plastikchip, den man dann am Eingang zur Metro an dem vorhergesehenen Kontaktpunkt halten muss. Die Schranke öffnet sich dann für einige Sekunden und Sie können die U-Bahn-Station betreten. Beim Verlassen werfen Sie den Chip dann einfach in einen Schlitz am Ausgang. Es ist Eile bei dem Durchqueren der Schranken geboten, da diese nicht lange offen bleiben. Schwangere Frauen und ältere Menschen dürfen daher durch eine spezielle Tür gehen.

Wenn Sie das erste Mal mit der U-Bahn fahren, werden Sie merken, dass diese vollklimatisiert und entsprechend kalt ist. Um eine Erkältung zu vermeiden, ist es deshalb ratsam einen Pulli mit in die U-Bahn und BTS Sky Train zu bringen.

Das Streckennetz der U-Bahn Bangkok

Es ist möglich an den Stationen Silom/Sala Daeng, Sukhumvit/Asok und Chatuchak/Mo Chit zwischen den zwei Bahnen zu wechseln. Von der Metro-Station Phetchaburi gibt es noch eine Umsteigemöglichkeit zur Station Makkasan, wo man mit dem Airport Rail Link bis zum Flughafen Bangkok (Suvarnabhumi) fahren kann. Der weitere Ausbau des U-Bahn-Netzes in Bangkok ist bereits in der Planung und soll nach Norden bis Charansanitwongse und Tha Phra, nach Süden bis nach Bang Khae führen. Von der Endstation Hua Lamphong können Sie außerdem den gleichnamigen Hauptbahnhof erreichen. Hier finden Sie das gesamte Streckennetz.

  • Bang Sue – Umsteigemöglichkeiten zu Bang Sue Junction sowie Phahon Yothin
  • Kamphaeng Phet – Jatujak Wochenendmarkt
  • Chatuchak Park – Umsteigemöglichkeit zur Skytrain (Station Mo Chit)
  • Phahon Yothin – Central Plaza Shopping Mall
  • Lat Phrao
  • Ratchadaphisek
  • Sutthisan
  • Huai Khwang
  • Thailand Cultural Centre – Einkaufszentren Robinson, Carrefour und Jusco
  • Phra Ram – Einkaufszentren IT Mall und Fortune Town
  • Phetchaburi – Umsteigemöglichkeit zum Bahnhof Makkasan / Airport Railway Link
  • Sukhumvit – Umsteigemöglichkeit zurSkytrain (Station Asok)
  • Queen Sirikit National Convention Center. – Hier finden oefters Interessante Messen statt
  • Khlong Toei
  • Lumphini – Lumphini-Park, Deutsche Botschaft und Suan Lum Nachtmarkt
  • Si Lom – Umsteigemöglichkeit zur Skytrain (Station Sala Daeng)
  • Sam Yan – Bangkok Schlangenfarm
  • Hua Lamphong – Hauptbahnhof Hua Lamphong

Um mögliche Bombenanschläge zu verhindern werden beim Betreten der U-Bahn Stationen Sicherheits Checks durchgeführt. Kontrolliert werden vor allem Taschen und Rucksäcke.

Weitere Reiseblogs:
Reisevorschläge:
Reiseführer:
Teile diesen Beitrag:
, , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Affen, Affen und noch mehr Affen. Aber warum? Happy Chinese New Year 2016
Nächster Beitrag
Elefantensafari Thailand

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü