TAT-Programm „Amazing Dark Sky Thailand“ zur Förderung der Sternenbeobachtung

Wenn Sie auf der Suche nach dem nächsten großen Ding für Thailand sind, empfiehlt die thailändische Tourismusbehörde einen Blick nach oben. Das National Astronomical Research Institute of Thailand hat sich mit der TAT zusammengetan, um das neue Programm Amazing Dark Sky Thailand ins Leben zu rufen, das vor allem diejenigen ansprechen soll, die gerne in den Nachthimmel schauen.

Der Start des Amazing Dark Sky Thailand Projektes in Kooperation mit der Tourism Authority of Thailand.
Die TAT zielt mit der Unterstützung des „Amazing Dark Sky Thailand Programm“ auf den Astronomie Tourismus ab und möchte vor allem diejenigen ansprechen soll, die gerne in den Nachthimmel schauen.

In einem Land, dessen Hauptinteresse an Himmelskörpern darin besteht, den Vollmond zu feiern, versammelt das neue Programm eine Sammlung von 12 perfekten Orten im ganzen Land für die Sternenbeobachtung und die Erhaltung des dunklen Himmels. Die Gebiete sind über fünf Schlüsselregionen des Königreichs verteilt. Der Gouverneur des TAT bezeichnete die Programme als ein neues touristisches Erlebnis, das Touristen zu Reisen durch das Land anziehen wird.

Wir fördern den Astronomie Tourismus oder den Tourismus unter dunklem Himmel als eine weitere neue touristische Erfahrung, die im Einklang mit der Kampagne ‚Visit Thailand Year 2022-2023: Amazing New Chapters‘ Kampagne. Touristen, die gerne die Sterne und astronomische Phänomene wie Meteoritenschauer und Sonnenfinsternisse beobachten möchten, können dies tun und mit anderen touristischen Attraktionen und Aktivitäten an verschiedenen Orten in Thailand kombinieren.

Das Programm wurde erstmals 2020 ins Leben gerufen, als NARIT sich dem TAT anschloss, um das Bewusstsein für Lichtverschmutzung zu schärfen, oder was heute als Schutz des dunklen Himmels bezeichnet wird. Ziel war es, diese neue Art des Tourismus zu schaffen und auszubauen, die dazu beiträgt, ruhige und dunkle Gebiete zu erhalten, indem der friedliche Nachthimmel zu einer eigenen Touristenattraktion wird.

Bei den ausgewiesenen Schutzgebieten für den dunklen Himmel handelt es sich um Orte, die mit touristischen Einrichtungen ausgestattet sind, aber weite offene Flächen und keine vom Menschen verursachte Lichtverschmutzung aufweisen, so dass astronomische Beobachtungen ohne Teleskope oder andere Geräte möglich sind, so der geschäftsführende Direktor von NARIT.

„Ein Schutzgebiet für den dunklen Himmel muss ein offener Raum sein, in dem der umgebende Himmel frei von Lichtverschmutzung beobachtet werden kann und in dem markante Himmelsobjekte mit bloßem Auge sichtbar sind. In dem Gebiet muss es Personal geben, das in der Lage ist, den Touristen astronomische Grundkenntnisse zu vermitteln, sowie Einrichtungen wie Toiletten, Restaurants und Unterkünfte.“

Es wurde ein Reiseführer mit Routen und astronomischen Details sowie eine Website für weitere Informationen eingerichtet. Gebiete, die jetzt im Rahmen des Programms Amazing Dark Sky Thailand ausgewiesen wurden:

Dark Sky Conservation Areas in Nationalparks:

Dark Sky Gemeinschaft:

  • On Tai-Community im Bezirk San Kamphaeng, Chiang Mai

Dark Sky Immobilien:

Quelle: TAT News Room

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Was macht Bangkok also so besonders? Touristen in der Stadt erzählen ihre Eindrücke.
Nächster Beitrag
Verkehrsminister gibt grünes Licht für die Brücke von Koh Samui nach Khanom

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.