01.12.2021 PM Prayut Chan-o-cha – PCR-Tests bleiben – Erneute Schließung von Thailand jedoch ausgeschlossen

Thailand wird weiterhin die RT-PCR-Methode anwenden, um Neuankömmlinge auf Covid-19 zu testen, um zu verhindern, dass die Omicron-Variante thailändischen Boden erreicht. Premierminister Prayut Chan-o-cha gab heute bekannt, dass das Kabinett beschlossen hat, die Entscheidung der CCSA, die Testmethode durch die schnellere, aber weniger zuverlässige ATK-Methode zu ersetzen, rückgängig zu machen. Nach Angaben der thailändischen Regierung wird die Anordnung über PCR-Tests für Einreisende in Kürze im Königlichen Amtsblatt veröffentlicht.

Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha bei der gestrigen Ansprache

Am Freitag hatte die CCSA beschlossen, die Testmethode für geimpfte Reisende aus 63 zugelassenen Ländern zu ändern, die im Rahmen der Quarantäneausnahmeregelung Test & Go einreisen. Die Änderung sollte am 16. Dezember in Kraft treten. Der Schnelltest sollte das Einreiseverfahren vereinfachen. Als jedoch am Wochenende das Auftreten der Omicron-Variante bekannt wurde, die mehrere Mutationen aufweist und von der Weltgesundheitsorganisation als „besorgniserregende Variante“ eingestuft wird, hielten thailändische Beamte eine Dringlichkeitssitzung ab, um Präventivmaßnahmen zu erörtern.

Die thailändische Regierung hat außerdem die Ausgabe des QR-Codes für den Thailand-Pass für Personen aus acht afrikanischen Ländern ausgesetzt, die als besonders gefährdet für die Omicron-Variante gelten. Personen, die aus anderen afrikanischen Ländern nach Thailand einreisen, müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne in einem zertifizierten Hotel oder einer Einrichtung unterziehen und drei PCR-Tests durchführen lassen, bevor sie freigelassen werden.

Quelle: The Thaiger

Omicron wird die Wiedereröffnung nicht beeinträchtigen, sagt Phiphat

Kontrollpunkt zum prüfen der Körpertemperatur

Thailand wird trotz der Ungewissheit über die Omicron-Variante nicht vom Plan der Wiedereröffnung abrücken, und das Ministerium für Tourismus und Sport wird auch eine weitere Lockerung des Alkoholverkaufs ab dem Nachmittag vorschlagen, um die Festtagsstimmung zu heben.

Niemand will eine weitere Grenzschließung, denn es war wirklich schwierig für uns, das Land wieder zu öffnen. Unsere Wirtschaft leidet immer noch unter der Krise, daher wird es keine weiteren Grenzschließungen geben, es sei denn, wir befinden uns in einer sehr kritischen Situation“, sagte Phiphat Ratchakitprakarn, Minister für Tourismus und Sport.

Er sagte, dass die Zahl der internationalen Reisenden in den ersten 29 Tagen nach der Wiedereröffnung bei über 100.000 lag, was einer Verdoppelung gegenüber den drei Monaten der Sandbox auf Phuket entspricht. Die Zahlen beweisen, dass eine Strategie ohne Quarantäne der richtige Weg ist, um Touristen anzuziehen. Da das Land in den ersten 11 Monaten 200.000 Touristen verzeichnete, rechnete das Ministerium damit, dass dank der Wintersaison bis zum Jahresende 300.000 bis 400.000 Touristen Thailand besuchen würden.

Der Plan, RT-PCR-Tests durch Antigen-Testkits für das „Test and Go“-Programm ab dem 16. Dezember zu ersetzen, muss jedoch verschoben werden, bis mehr Klarheit über die Omicron-Variante besteht, um mögliche Fallzahlen von über 20.000 pro Tag wie bei der jüngsten Welle zu verhindern. „Wir müssen den Impfplan für die Einwohner beschleunigen, um uns vor einer möglichen neuen Welle zu schützen. Bis Dezember wird unser Land 110-120 Millionen Impfdosen für die gesamte Bevölkerung fertig stellen, und ein solcher Schutz wird zumindest schwere Erkrankungen für die Infizierten vermeiden“, sagte Herr Phiphat.

Für die Tourismusbranche werden etwa 3,5 Millionen Impfdosen benötigt, von denen 3 Millionen vom Tourism Council of Thailand angefordert wurden. Das Ministerium wird sich mit dem Gesundheitsministerium abstimmen, um die Auffrischungsimpfungen für die Beschäftigten der Tourismusbranche so bald wie möglich bereitzustellen. Herr Phiphat sagte, er werde heute mit dem Kabinett darüber diskutieren, den Verkauf von Alkohol in den blauen Zonen während der Jahresendfeierlichkeiten bis nach Mitternacht zu erlauben und den Verkauf von 14 bis 17 Uhr freizugeben, da die derzeitigen Vorschriften den Verkauf von Alkohol während dieser Zeit nicht zulassen. Der Vorschlag wird dem Centre for Covid-19 Situation Administration zur Genehmigung vorgelegt.

Herr Phiphat sagte, dass die Tourismusbehörde von Thailand (TAT) in fünf Regionen, darunter Ayutthaya, Nakhon Ratchasima, Chiang Mai, Phuket und Chonburi, Countdown-Veranstaltungen mit einem Budget von 100-120 Millionen Baht organisieren wird, wobei der Schwerpunkt auf der Unterstützung lokaler Künstler liegt.

TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn sagte, die neue Variante habe sich bisher nicht auf die Reisestimmung ausgewirkt. Auf dem europäischen Markt ist jedoch im Dezember ein Buchungsrückgang zu verzeichnen, da eine weitere Sperrung aufgrund der Verbreitung der neuen Variante befürchtet wird. Wenn jedoch keine Bedrohung durch Omicron besteht, dürfte die Zahl der internationalen Ankünfte in diesem Jahr 500.000 erreichen.

Quelle: Bangkok Post

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
30.11.2021 Omikron könnte die Lockerungen bei den Einreisebestimmungen verzögern
Nächster Beitrag
02.12.2021 TAT prognostiziert 500.000 Reisende bis 2022, 133.000 sind bisher angekommen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.