04.03.2022 Covid-Rate ’stabil‘ in Phuket – Russische und Ukrainische Touristen haben Zahlungsprobleme

Ein Markt in Phuket Old Town, welcher gerne von Touristen besucht wird.

PHUKET: Die Zahl der neuen Covid-19-Fälle hat sich bei 670-780 pro Tag stabilisiert, während die Zahl der bei Besuchern festgestellten Infektionen zurückgegangen ist, sagte der Gesundheitschef der Provinz am Mittwoch. Dr. Koosak Kookiatkul sagte, dass täglich etwa 600 einheimische Infektionen und etwa 100 Fälle bei Besuchern festgestellt werden. Die Infektionsrate bei Besuchern sei von 160-180 pro Tag gesunken.

Er sagte, 670-780 Fälle pro Tag würden als stabil angesehen. In den Zahlen sind die Ergebnisse der Antigentests nicht enthalten. In den letzten 24 Stunden seien 219 Personen positiv auf Antigene getestet worden, sagte Dr. Koosak.

In diesem Jahr gab es auf Phuket bisher 41 Todesfälle durch das Coronavirus. Die Sterblichkeitsrate lag bei 0,16 % der Gesamtfälle. Bei den meisten Todesfällen handelte es sich um ältere Menschen mit Grunderkrankungen oder um Menschen, die nicht oder nur unzureichend geimpft waren, sagte der Gesundheitschef der Provinz.

Quelle: Bangkok Post

Ukrainische und russische Touristen in Thailand haben Probleme mit Finanztransaktionen und Reisen

Ein Tourist der seine Visa Karte zum bezahlen reicht.

Viele ukrainische und russische Touristen in Thailand haben mit Problemen bei Finanztransaktionen und Reisen zu kämpfen, nachdem verschiedene Länder die Dienstleistungen russischer Banken verboten und blockiert und den Luftraum für russische Flugzeuge gesperrt haben. Nachdem sie im Februar zu Tausenden nach Thailand gekommen waren, sind sie nun aufgrund der Auswirkungen der internationalen Sanktionen und des Mangels an Rückflügen nach Russland oder in die Ukraine gestrandet.

Auf Koh Samui konnten viele russische und ukrainische Touristen ihre Kreditkarten nicht benutzen, so der Präsident des Tourismusverbandes der Insel, Ratchaporn Poolsawat.

Einige Ukrainer wollten in Thailand bleiben, bis sich die Lage in ihrem Heimatland verbessert, konnten aber weder Unterkunft noch Essen mit ihren Kreditkarten bezahlen, so der Tourismusbeauftragte. Andere, die zurückreisen wollten, konnten wegen gestrichener Flüge nicht zurückkehren.

Die Aussichten sind im März düster, da sowohl die Sanktionen als auch die Invasion in der Ukraine andauern.

Der Tourismusbeauftragte sagte, er habe die örtlichen Unternehmen gebeten, Informationen über die Probleme der Touristen zu sammeln, damit die staatlichen Stellen nach Lösungen suchen können. Er fügte hinzu, dass Touristen in anderen beliebten Reisezielen wie Phuket und Pattaya wahrscheinlich vor ähnlichen Problemen stehen.

Touristen und Ausländer sowohl aus der Ukraine als auch aus Russland haben sich an verschiedenen Orten in Thailand zusammengeschlossen, um mit gemeinsamen Protesten ihre Solidarität für den Frieden zu zeigen.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
03.03.2022 Forderungen werden lauter – Aufruf zur Abschaffung von PCR-Tests und Thailand Pass
Nächster Beitrag
05.03.2022 Neustart des Tourismus wird durch den Rubel-Einbruch und die Sanktionen gefährdet

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.