26.10.2021 Regierung steht unter Druck, das Alkoholverbot aufzuheben und das Nachtleben wieder zuzulassen

Touristen laufen Hand in Hand durch die abendlichen Gassen von Thailand

Während Thailand sich darauf vorbereitet, die Quarantäne für geimpfte Touristen aus Ländern mit geringem Risiko aufzuheben, gerät die Regierung unter Druck, einige Covid-19-Beschränkungen zu lockern. Die Bangkok Post berichtet insbesondere über Forderungen, Restaurants den Verkauf von Alkohol zu gestatten und das Nachtleben wieder aufzunehmen. Unzählige Bars und Clubs bleiben geschlossen, und viele Betreiber fragen sich, wie die Wiedereröffnung in Thailand unter diesen Bedingungen gelingen kann.

Thanakorn Kuptajit von der Thai Alcohol Beverage Business Association meint, dass Thailand Gefahr läuft, den Anschluss an Nachbarländer wie Singapur und Vietnam zu verlieren, wo für ausländische Touristen keine Beschränkungen für den Alkoholkonsum gelten. Thanakorn glaubt, dass sich die Wirtschaft wieder erholen kann, wenn das Verbot für Restaurants, die Alkohol verkaufen, rechtzeitig zur großen Wiedereröffnung des Landes aufgehoben wird.

Sanga Ruangwatanakul von der Khao San Business Association drängt ebenfalls darauf, dass Hotels und Restaurants Alkohol verkaufen dürfen, und fordert, dass die Versicherungsanforderungen für Urlauber denen anderer Länder angeglichen werden.

Wir müssen unsere Wettbewerbsfähigkeit bewahren, denn andere Länder wollen ausländische Touristen anlocken, um ihre Wirtschaft schneller anzukurbeln.

Er fügt hinzu, dass die Restaurantbetreiber in der Gegend von Khao San 80 % ihres Einkommens aus dem Tourismus beziehen, weshalb das Verbot des Alkoholverkaufs unbedingt aufgehoben werden muss.

„Wenn die Restaurantbetreiber nach der Wiedereröffnung des Landes keine alkoholischen Getränke verkaufen dürfen, glauben wir, dass nur wenige Lebensmittelhändler und Restaurantbetreiber ihre Geschäfte wieder aufnehmen werden und Khao San sich nicht von einem Friedhof unterscheiden wird.“

Marisa Sukosol Nunbhakdi vom thailändischen Hotelverband schließt sich der wachsenden Forderung nach einer Aufhebung des Alkoholverbots an. Sie sagt, in der westlichen Kultur sei Essen untrennbar mit Alkohol verbunden, und ein Glas Wein oder Bier zum Abendessen sei normal. Sie weist darauf hin, dass Thailand mit seiner Wiedereröffnungskampagne genau diese Menschen ansprechen will.

Der thailändische Tourismusrat führte im dritten Quartal dieses Jahres eine Umfrage durch, aus der hervorging, dass von den acht Arten von Tourismusbetrieben nur die Nachtlokale einen 100-prozentigen Umsatzrückgang im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie zu verzeichnen hatten.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
25.10.2021 Thailand-Pass-Website ab 2. November online – Außenministerium feiert den Thailand Pass
Nächster Beitrag
27.10.2021 Thailand – Quarantänefreie Wiedereröffnung ab 01. November bestätigt

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü