18.03.2022 CCSA trifft sich heute, um über das Schicksal des PCR-Tests vor der Abreise zu entscheiden

Die Vorschrift, wonach ausländische Staatsangehörige 72 Stunden vor der Abreise aus ihrem Heimatland einen PCR-Test ablegen müssen, könnte bald abgeschafft werden. Einem Bericht der Bangkok Post zufolge wird die CCSA auf ihrer morgigen Sitzung über die Abschaffung dieser Vorschrift beraten.

Die Durchführung eines PCR Tests bei einer Touristin nach ihrer Ankunft in Thailand.

Dr. Kiattiphum Wongrajit vom Ministerium für öffentliche Gesundheit sagt, dass internationale Ankömmlinge weiterhin verpflichtet wären, bei ihrer Ankunft einen PCR-Test und am fünften Tag einen selbst durchgeführten Antigentest zu machen. Die obligatorische Versicherungssumme könnte ebenfalls auf 10.000 US-Dollar reduziert werden.

Nach den vorgeschlagenen Einreisebestimmungen müssten Reisende im Rahmen des Test & Go-Programms bis zu 72 Stunden vor der Abreise ins Königreich keine negativen RT-PCR-Testergebnisse mehr vorweisen.

Die Behörden haben einen vierstufigen Plan für die Erklärung des Covid-19-Virus zum endemischen Virus aufgestellt, aber Kiattiphum sagt, dass Thailand auch die Bestätigung der Weltgesundheitsorganisation benötigt, bevor es dem Virus den Status eines endemischen Virus verleiht. Der 4-Stufen-Plan, der auch auf der morgigen CCSA-Sitzung zur Debatte steht, sieht wie folgt aus:

Phase 1 zwischen dem 12. März und Anfang April: die „Kampfphase“. Übersee-Reisende machen bei ihrer Ankunft einen PCR-Test und am fünften Tag einen Antigentest. Nicht geimpfte Reisende werden für 10 Tage unter Quarantäne gestellt. Das Land bleibt in Phase 1, solange mehr als 3 % der einreisenden Ausländer positiv getestet werden.

Stufe 2, im April und Mai: die „Plateauphase“. Vollständig geimpfte Reisende benötigen keinen PCR-Test vor der Abreise, müssen aber bei der Ankunft einen PCR-Test und am fünften Tag einen Antigentest machen. Ungeimpfte Reisende müssen für 5 Tage in Quarantäne. Thailand bleibt in Stufe 2, solange Covid-19 bei 1 bis 3 % der aus Übersee einreisenden Personen nachgewiesen wird.

Stufe 3, zwischen Ende Mai und 30. Juni: die „rückläufige“ Phase. Vollständig geimpfte Reisende können ohne Auflagen einreisen. Ungeimpfte Reisende müssen sich bei ihrer Ankunft einem Antigentest unterziehen. Test & Go wird abgeschafft, aber der Thailand-Pass bleibt bestehen. Diese Phase wird so lange andauern, wie bei weniger als 1 % der ausländischen Einreisenden Infektionen gemeldet werden.

Stufe 4, ab 1. Juli: die „Post-Pandemie“-Phase. In dieser Phase hofft die Regierung, dass die Krankheit auf endemisch zurückgestuft werden kann. Internationale Einreisende können dann ohne Einschränkungen nach Thailand einreisen, unabhängig vom Impfstatus.

Quelle: The Thaiger

Regierung erwägt Aufhebung des thailändischen Maskenzwangs, zunächst in öffentlichen Parks

2 Damen die am Strand laufen und dabei eine Maske tragen, Thailand

Das Gesundheitsministerium hofft, das Tragen von Masken in Thailands öffentlichen Parks aufheben zu können, da die Regierung erste vorsichtige Schritte unternimmt, um Covid-19 als endemisch zu erklären.

Laut Dr. Kiattibhoom Vongrachit hoffen die Beamten, das Virus innerhalb von vier Monaten als endemisch einstufen zu können, wobei sie die Weltgesundheitsorganisation um Rat fragen werden. Kiattibhoom fügt hinzu, dass Menschen, die mit dem Virus infiziert sind, weiterhin Masken tragen müssen.

Einem Bericht des thailändischen Fernsehsenders PBS World zufolge könnte die Covid-19-Taskforce der Regierung auch die zahlenmäßigen Beschränkungen bei Fußballspielen und Konzerten aufheben, doch müssten bei solchen Veranstaltungen nach wie vor Maßnahmen zur Seuchenprävention eingehalten werden. Es wird erwartet, dass der CCSA auf seiner morgigen Sitzung auch über eine Lockerung der thailändischen Einreisebeschränkungen beraten wird.

Ein wichtiger Vorschlag ist die Abschaffung des PCR-Tests, den Reisende vor ihrer Abreise machen müssen. Reisende müssten sich jedoch weiterhin bei der Ankunft einem PCR-Test unterziehen und am fünften Tag ihres Aufenthalts einen selbst durchgeführten Antigentest machen. Berichten zufolge könnte die CCSA auch die obligatorische Covid-Versicherung von 20.000 US-Dollar auf 10.000 US-Dollar reduzieren. Diese Zahl basiert auf durchschnittlichen Kosten von 20.000 Baht pro Person für eine Covid-Behandlung.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
17.03.2022 Thailands Gesundheitsministerium will Abschaffung des PCR-Tests vor der Ausreise für Test & Go vorschlagen
Nächster Beitrag
19.03.2022 Covid-Tests vor Reiseantritt für Einreisende ab 1. April abgeschafft

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.