29.12.2021 Neujahrsglas für TAT wegen Omicron-Variante halbleer – TUI Nordic setzt Flüge nach Phuket fort

Thailänder die das eigene Land erkunden bilden die Gruppe mit den meisten Touristen.

Die normalerweise optimistische thailändische Fremdenverkehrsbehörde (Tourism Authority of Thailand, TAT) ist angesichts der Sorge über einen möglichen Omicron-Ausbruch etwas pessimistischer gestimmt.

TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn sagt, dass die Gefahr eines weiteren Covid-19-Ausbruchs die Reisestimmung beeinträchtigt. Einem Bericht der Bangkok Post zufolge erwartet er, dass die Neujahrsreisen nur 8,04 Milliarden Baht an inländischen Tourismuseinnahmen einbringen werden.

Die Besorgnis über einen möglichen Ausbruch der neuen Omikron-Variante hat die Pläne der einheimischen Touristen für den Neujahrsurlaub beeinträchtigt, aber die jüngere Generation reist weiter, da sie Vertrauen in die Präventivmaßnahmen hat.

Die TAT geht davon aus, dass die geringeren Ausgaben in der Zeit vom 31. Dezember bis zum 3. Januar den Rückgang der Reisenachfrage im Vergleich zu anderen Ferienzeiten bestätigen werden. Dies sei sowohl auf eine Verlangsamung der Wirtschaft als auch auf das Auftreten der hochansteckenden Omicron-Variante zurückzuführen.

Die Bangkok Post berichtet, dass inländische Touristen bei 2,63 Millionen Reisen voraussichtlich 8,04 Milliarden Baht an Tourismuseinnahmen generieren werden. Und während die Hotelauslastung insgesamt bei etwa 48 % liegt, sinkt sie in Bangkok auf 18 % und in Phuket auf 16 %. Das bedeutet, dass die Hotelauslastung sowohl in Bangkok als auch in Phuket niedriger ist als in Orten wie Chiang Mai und Chiang Rai, beides sehr beliebte Winterreiseziele.

Die TAT setzt ihre Hoffnungen auf verschiedene offizielle Countdown-Veranstaltungen in Phuket, Chiang Mai, Nakhon Ratchasima, Ayutthaya und Rayong. Die Tourismusbehörde erwartet, dass diese Veranstaltungen zu 545.000 Inlandsreisen und 2,04 Milliarden Baht an Einnahmen führen werden.

Es besteht jedoch immer noch die Gefahr, dass Veranstaltungen aufgrund von Omikron abgesagt werden. Die Bangkok Post berichtet, dass Yuthasak der Meinung ist, dass ein ernsthafter Ausbruch von Covid-19 auch ohne Abriegelung den Tourismus und die Gesamtwirtschaft direkt treffen würde, da die Kaufkraft noch nicht genug Zeit hatte, sich zu erholen. Das bedeutet, dass sich der Inlandstourismus im Jahr 2022 wahrscheinlich nicht wesentlich verbessern wird und die Reisezahlen und Einnahmen auf dem Niveau des laufenden Jahres bleiben werden.

Quelle: The Thaiger

TUI Nordic setzt seine Europaflüge nach Phuket fort

Flugzeug der TUI Gruppe beim Landeanflug auf Phuket, über dem Maikhao Strand.

Gestern wurde berichtet, dass Europas größtes Reiseunternehmen TUI Nordic angekündigt hat, die geplanten Charterflüge nach Phuket von Dezember bis April nächsten Jahres zu streichen. Der Thaiger wurde inzwischen von TUI Nordic kontaktiert, um mitzuteilen, dass die Informationen, die ursprünglich von The Nation veröffentlicht wurden, falsch waren.

Der europäische Reiseriese TUI mit Hauptsitz in Schweden hat nun bestätigt, dass TUI seine Flüge nach Phuket während des nördlichen Winterflugplans wie geplant fortsetzen wird.

Ursprünglich wurde ein Vertreter von Phuket zitiert, aber der Senior Product Manager von TUI Nordic, Pontus Svensson, schickte heute Morgen eine E-Mail an The Thaiger, in der er mitteilte, dass TUI Nordic die Flüge nach Phuket fortsetzen wird und aufgrund der Änderungen des Test-and-Go-Anreiseprogramms der Regierung TUI-Passagiere gerne über Phuket umleitet, wo das Sandbox-Programm noch Anmeldungen akzeptiert.

„Kunden, die einen Urlaub außerhalb von Phuket gebucht haben, werden kontaktiert und erhalten das Angebot, ihren Urlaub stattdessen nach Phuket zu verlegen – und für diejenigen, die Zeit hatten, den Thailand-Pass auszufüllen, bevor die Beschränkungen geändert wurden, bleibt ihr Urlaub unverändert.“

Gestern wurde berichtet, dass das größte europäische Reiseunternehmen TUI Nordic nach der Streichung des thailändischen „Test & Go“-Programms aus Angst vor einem Omikron-Ausbruch angekündigt hat, dass es die geplanten Charterflüge nach Phuket von Dezember bis April nächsten Jahres streichen wird. Rund 30.000 Menschen hatten vor, in die Inselprovinz zu reisen.

Adam Gyorki, Kommunikationsmanager in der TUI-Zentrale in Schweden, sagt jedoch, dass die Berichte, die zuerst in der thailändischen Zeitung The Nation erschienen, falsch waren.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
28.12.2021 Kein Stichtag für Test and Go Einreisen sorgt für Verwirrung – TUI streicht Flüge nach Phuket
Nächster Beitrag
30.12.2021 Phuket bereitet sich auf Andrea Bocelli vor – Omikron breitet sich schnell aus

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü