05.04.2022 Touristen strömen nach Thailand, dank der Lockerungen vor Songkran

Die Reisenden strömen zurück nach Thailand, nachdem das Land die Verpflichtung zur Durchführung von Covid-PCR-Tests vor dem Flug aufgehoben hat. Die Zahl der Ankünfte auf dem internationalen Flughafen Suvarnabhumi hat sich mit rund 12.000 Passagieren pro Tag fast verdoppelt, die mit zahlreichen neuen Flügen ankommen.

Blick auf das Vorfeld des Bangkoker Flughafens mit einem Flugzeug der Thai Airways am Gate.
Die weiteren Reiseerleichterungen die seit dem 01.04. in Kraft sind, haben für steigende Buchungszahlen gesorgt.

Am Sonntagnachmittag wimmelte es auf dem Flughafen von internationalen Reisenden, die fast das Niveau von vor der Pandemie erreichten. Sie wurden von Beamten und Hotelangestellten begrüßt, die sie nach ihrer Ankunft zu den PCR Teststellen begleiteten.

Seit dem 1. April benötigen internationale Reisende, die über die Test & Go- und Sandbox-Programme einreisen, kein negatives PCR-Testzertifikat mehr, das innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug nach Thailand ausgestellt wurde. Bei der Ankunft müssen sie jedoch weiterhin einen RT-PCR-Test machen und in einem SHA plus Hotel warten, bis sie ein negatives Testergebnis erhalten. Außerdem müssen sie am fünften Tag einen ATK-Selbsttest machen und diesen über die Thailand Pass-App melden.

In der Zwischenzeit hat sich die Zeit für RT-PCR-Tests verkürzt, so dass die Ergebnisse innerhalb von 4 Stunden nach dem Test vorliegen. Damit entfällt für viele Reisende die Notwendigkeit, in einem Quarantäne-Hotel zu übernachten, was mehr Touristen zur Einreise ermutigt, berichtet Thai PBS.

Die Quarantäne für ungeimpfte Reisende wurde ebenfalls von zehn auf fünf Tage verkürzt, wobei am vierten/fünften Tag ein RT-PCR-Test durchgeführt wird. Reisende müssen in zugelassenen Hotels mit alternativer Quarantäne (AQ) übernachten. Der obligatorische Aufenthalt für Reisende, die über das Sandbox-Programm nach Thailand einreisen, wurde ebenfalls von sieben auf fünf Tage verkürzt.

Die Einreise nach Thailand ist nun auch auf dem Landweg in den Provinzen Satun, Nong Khai, Udon Thani und Songkhla sowie auf dem Seeweg in den Häfen der Provinzen Surat Thani, Phuket und Chonburi möglich. Die Vorschriften wurden gerade rechtzeitig zum Songkran-Fest, dem thailändischen Neujahrsfest, das vom 13. bis 15. April stattfindet, gelockert.

Quelle: The Thaiger

Geschäftsinhaber in Bangkoks Khaosan-Straße verabschieden sich von ihren Songkran-Plänen

Die Geschäfte in Bangkoks beliebter Khao San-Straße verabschieden sich von ihren Songkran-Feierplänen, nachdem bekannt wurde, dass sie sich an mehrere Einschränkungen halten müssen. Dazu gehören ein Alkoholverbot, die Verpflichtung, den Feiernden kostenlose Gesichtsmasken zur Verfügung zu stellen, wenn ihre Masken nass werden, und die Haftung, wenn die Feiernden ihre Masken abnehmen.

Blick in die Khao San Road mit schlendernden Touristen.
Aufgrund der hohen Auflagen für das Khao San Gebiet, wird es zu Songkran auch hier trocken bleiben.

Der Präsident der Khao San Road Business Operators Association sagte gegenüber Thai PBS, dass einige kleinere Geschäftsinhaber darauf bestehen, Feiern zu eranstalten, obwohl das Wasserspritzen auf öffentlichen Plätzen und Straßen in diesem Jahr nicht erlaubt ist. Der Ausschuss für übertragbare Krankheiten in Bangkok hat beschlossen, das „Wasserspritzen“ in bestimmten Bereichen, für die eine Genehmigung beantragt wurde, zuzulassen, obwohl die Beamten nicht näher darauf eingingen, was das genau bedeutet.

Für viele Unternehmen, so der Präsident, sei es jedoch zu riskant, die strengen Maßnahmen einzuhalten. Er sagte, der Songkran-Feiertag werde für die Geschäftsinhaber wie gewohnt verlaufen. Der Präsident fügte hinzu, dass er davon ausgeht, dass 30-40 % der Hotelzimmer belegt sein werden und dass mehr Thais das Gebiet besuchen werden, um während der Festwoche zu essen und zu trinken.

Das Khao-San-Gebiet ist bei westlichen Rucksacktouristen sehr beliebt. In der Zeit vor Covid zogen die Songkran-Feierlichkeiten dort mehrere Tausend einheimische und ausländische Besucher an. Abgesehen von den Songkran-Partys ist die Khaosan allgemein als berühmte Straße in Thailand bekannt. Im Jahr 2019 kündigte die Bangkok Metropolitan Authority an, 1,6 Millionen Dollar zu investieren, um die Khao San Road in eine regulierte „internationale Fußgängerzone“ zu verwandeln.

Die Khaosan wurde schließlich im Jahr 2020 renoviert, obwohl die Renovierung aufgrund von Covid-19 weniger spektakulär ausfiel als erwartet, mit viel weniger Ausländern. An den Wochenenden waren die Straßen jedoch immer noch voll mit jungen Thais.

Quelle: The Thaiger

Unsere Reisevorschläge:
Teile diese Seite:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
04.04.2022 Thailands Gesundheitsministerium will neue Einreisebestimmungen einreichen
Nächster Beitrag
06.04.2022 Die Geschichte von Songkran – Was Sie über das thailändische Neujahrsfest wissen müssen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü